Bombenentschärfung in Haselhorst: Verkehrseinschränkungen am Dienstag

Bombenentschärfung in Haselhorst: Verkehrseinschränkungen am Dienstag

Wie die Verkehrsinformationszentrale Berlin mitteilte, kommt es am Dienstag (13. Oktober 2020) aufgrund einer Bombenentschärfung in Haselhorst zu erheblichen Verkehrseinschränkungen.

Weltkriegsbombe

© dpa

Weltkriegsbombe (Symbolbild)

Die Weltkriegsbombe wurde am Montag gefunden und wird voraussichtlich am heutigen Dienstag zwischen 11 und 12 Uhr entschärft. Mit Verkehrseinschränkungen ist bereits ab 7:30 Uhr zu rechnen. Bewohner und Gewerbetreibende, die um den Fundort leben und arbeiten, mussten bis 08 Uhr den Sperrkreis von rund 350 Metern verlassen haben, wie die Polizei mitteilte. Danach begannen die polizeilichen Maßnahmen zur Kontrolle des Sperrkreises.

Straßensperrungen in Haselhorst

Gesperrt werden folgende Straßenzüge jeweils in beiden Richtungen:
  • Am Juliusdamm/Nonnendammallee zwischen Falkensee Platz und Paulsternstraße
  • Daumstraße zwischen Rhenaniastraße und Ferdinand-Friedensburg-Platz
Eine Umleitung ist eingerichtet. Es wird jedoch empfohlen, den Bereich über Charlottenburger Chaussee und Heerstraße weiträumig zu umfahren.

Einschränkungen der U7

Im öffentlichen Nahverkehr kommt es ebenfalls zu Einschränkungen. Wie die Berliner Verkehrsbetriebe auf Twitter mitteilten, fährt die Linie U7 bis auf Weiteres nicht zwischen den U-Bahnhöfen Rohrdamm und Rathaus Spandau. Die U7 hielt aufgrund der Bombenentschärfung ab 09 Uhr zunächst nicht am Bahnhof Haselhorst. Darüber hinaus fahren die Buslinien 236/X36 nicht zwischen Daumstr./Rhenaniastraße und dem U-Bahnhof Haselhorst.

Bombe gegen 13 Uhr entschärft

Nach der erfolgreichen Entschärfung der Bombe gegen 13 Uhr wurde der Sperrkreis stückweise wieder freigegeben. Auch die Verkehrseinschränkungen wurden aufgehoben. Die betroffenen Bus und U-Bahn-Linien haben den regulären Betrieb gegen 13:30 wieder aufgenommen.
Fahrradweg
© dpa

Routenplaner

Der Routenplaner ermittelt die besten Strecken unter Berücksichtigung der aktuellen Störungen im Berliner Stadtgebiet. mehr

Quelle: VIZ/dpa/BerlinOnline

| Aktualisierung: Dienstag, 13. Oktober 2020 14:08 Uhr

Weitere Meldungen