Verkehrssenatorin stellt gemeinsamen Taxitarif in Aussicht

Verkehrssenatorin stellt gemeinsamen Taxitarif in Aussicht

Für Taxifahrten ab dem künftigen Hauptstadtflughafen BER soll es möglichst bald einen gemeinsamen Tarif für Berliner und Brandenburger Taxiunternehmen geben. Das sei natürlich ein wichtiger Punkt, sagte Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) am Donnerstag bei der Plenarsitzung im Abgeordnetenhaus. «Schnellstmöglich, erstes Quartal 2021 soll das stehen», so die Grünen-Politikerin. «Das haben wir auch vertraglich festgehalten.»

Taxi

© dpa

Ein Taxi wartet vor dem Flughafen Berlin-Schönefeld.

Passagiere können am Hauptstadtflughafen BER ab der geplanten Inbetriebnahme am 31. Oktober in Taxis aus Berlin und Brandenburg einsteigen. Jeweils 300 Taxis aus der Hauptstadt und aus dem Landkreis Dahme-Spreewald dürfen den Flughafen anfahren, wie die Senatsverkehrsverwaltung am Mittwoch mitgeteilt hatte. Bisher dürfen Taxifahrer Fahrgäste nur in den Landkreisen oder Kommunen aufnehmen, wo sie ihre Konzession besitzen.
Der Markt am Flughafen soll geteilt werden. Sollten weitere Taxen notwendig werden, sollen die Konzessionen weiter zu gleichen Teilen vergeben werden. «Wenn 1100 Taxen erreicht sind, werde wieder verhandelt», sagte Günther im Abgeordnetenhaus. «Die Vereinbarung läuft bis 2022 und wird dann gegebenenfalls wieder neu aufgerufen.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 17. September 2020 12:29 Uhr

Weitere Meldungen