Polizei sucht Zeugen von Autorennen in Mitte

Polizei sucht Zeugen von Autorennen in Mitte

Die Berliner Polizei sucht Zeugen eines illegalen Autorennens in Mitte, das eine Fußgängerin in Gefahr brachte. Am späten Abend des 26. April fuhren zwei Unbekannte in einem dunklen BMW und einem dunklen Mercedes viel zu schnell auf der Chausseestraße in Richtung Friedrichstraße. Sie überholten andere Autos mit riskanten Manövern, wie die Polizei mitteilte.

Aufschrift "Polizei"

© dpa

Der Schriftzug "Polizei" an einem Polizeirevier.

Einsatzkräfte folgten einem der Wagen und beobachteten, wie er in den Gegenverkehr wechselte, eine rote Ampel ignorierte und seine Flucht schließlich auf dem Gehweg der Müllerstraße fortsetzte. Eine Fußgängerin habe sich dort mit einem Sprung auf die Straße vor dem Auto retten müssen, hieß es. Der Raser entkam.
In Berlin sind im April deutlich mehr Autofahrer als sonst beim Rasen erwischt worden. Mit 98 Strafverfahren wegen Raserei ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahresmonat um rund 60 Prozent gestiegen, wie aus Zahlen der Senatsverwaltung für Justiz hervorgeht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 20. Mai 2020 18:52 Uhr

Weitere Meldungen