E-Tretroller frühestens ab Juli

E-Tretroller frühestens ab Juli

Elektrische Tretroller können wohl frühestens im Juli 2019 im Straßenverkehr starten. Nach der für Mitte Juni geplanten Zulassung der E-Scooter allgemein sind weitere Vorbereitungen nötig.

E-Tretroller

© dpa

Ein Mann fährt mit einem E-Scooter.

Die Hersteller müssen für ihre Modelle Allgemeine Betriebserlaubnisse beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) beantragen - nach Inkrafttreten der Verordnung mit den Zulassungsregeln. Das Bearbeiten dauere dann «in der Regel zwei Wochen», sagte ein KBA-Sprecher. Käufer und Vermieter von E-Tretrollern müssen sich außerdem Haftpflichtversicherungen besorgen. Auch das könne noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, hieß es beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

E-Scooter dürfen nicht auf Fußwege

Der Bundesrat hatte Mitte Mai den Weg für eine Zulassung solcher Gefährte mit maximal 20 Kilometern pro Stunde (km/h) in diesem Sommer freigemacht, änderte aber noch wichtige Sicherheitsregeln. Fahrer müssen mindestens 14 Jahre alt sein und Radwege nutzen, auch wenn sie auf langsameren Modellen unterwegs sind. Gehwege bleiben für die Kleinfahrzeuge zum Schutz von Fußgängern tabu.
E-Scooter
© dpa

E-Scooter-Sharing

Transportmittel mit Spaßfaktor: Mit den wendigen E-Scootern lassen sich kürzere Strecken in Berlin bequem zurücklegen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. Juni 2019