Busfahrer bei Streit attackiert und beleidigt

Busfahrer bei Streit attackiert und beleidigt

Ein Jugendlicher hat einen Busfahrer in Berlin-Reinickendorf am Freitagabend beleidigt und angegriffen. Der 16-Jährige stellte seinen Fuß zwischen die sich schließenden Bustüren, um den Bus für seine Mutter und deren Freundin anzuhalten, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Als die drei eingestiegen waren, kam es zu einem Streit mit dem 59-jährigen Busfahrer.

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Der Jugendliche beleidigte den Fahrer den Angaben zufolge dabei mehrfach. Als dieser nicht weiterfuhr und den Jugendlichen aufforderte, den Bus zu verlassen, soll es zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Der Mitarbeiter wurde demnach am Knie verletzt. Nach Polizeiangaben flüchtete der 16-Jährige zunächst, wurde aber gestellt und vorübergehend festgenommen. Sowohl der Jugendliche als auch der Busfahrer erstatteten Anzeige.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 1. Juni 2019 12:50 Uhr

Weitere Meldungen