Rot-Rot-Grün für Abdeckung von Autobahnen und Bahngleisen

Rot-Rot-Grün für Abdeckung von Autobahnen und Bahngleisen

In Berlin könnten Autobahnabschnitte und Bahngleise in Zukunft abgedeckt werden, um neue Flächen für die Stadtentwicklung zu gewinnen. Die rot-rot-grünen Koalitionsfraktionen brachten am Donnerstag einen entsprechenden Antrag in das Abgeordnetenhaus ein. Sie wollen den Senat auffordern, mögliche Abschnitte im Hinblick auf Machbarkeit, Kosten und Nutzen zu überprüfen.

Als Pilotprojekte sollen die Autobahn 100 in Charlottenburg, die ohnehin in großen Stil umgebaut werden soll, sowie die Verlängerung der A 100 vom Dreieck Neukölln bis zum Treptower Park dienen. «Als Projekt zur Deckelung von Schienenstrecken in Troglage ist der Bahngraben der Ringbahn zwischen Schönhauser Allee und Prenzlauer Allee vorrangig zu untersuchen», heißt es in dem Antrag weiter.
Durch die sogenannte Deckelung von Verkehrsachsen könne neuer Stadtraum für Grünflächen, Sport- und Spielanlagen sowie für Wohnen gewonnen werden, erklärten die Koalitionsfraktionen. Getrennte Stadtquartiere würden so wieder zusammengeführt.
Als Vorbild dienen Projekte in anderen Städten, nicht zuletzt eines im Hamburger Stadtteil Stellingen. Dort wird die Autobahn 7 an mehreren, insgesamt 3,5 Kilometer langen Abschnitten «gedeckelt». Über der Trasse wird also ein Tunnelbauwerk errichtet, darüber entstehen unter anderem Kleingärten, Grünflächen und Radwege.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. April 2019