Grüne wollen keine E-Tretroller auf den Bürgersteigen

Grüne wollen keine E-Tretroller auf den Bürgersteigen

Die Grünen wollen die neuen Elektro-Tretroller von Berlins Bürgersteigen verbannen. Zwar seien die neuartigen Gefährte eine große Chance für umweltfreundliche Mobilität gerade in der Stadt, erklärten die Grünen-Vorsitzenden Nina Stahr und Werner Graf am Mittwoch. Allerdings gehörten sie auf die Straße und nicht auf den Gehweg.

Elektro-Tretroller

© dpa

Ein Mensch steht in Wien mit einem Fuß auf einem Elektroroller.

Den Delegierten eines Grünen-Parteitags an diesem Samstag liegt ein Antrag vor, wonach die sogenannten E-Scooter als Fahrrad eingestuft werden sollen. Dann wären Gehwege für die Roller in der Regel tabu. Nur bei besonders breiten Gehwegen mit wenigen Fußgängern sollen demnach für einzelne Abschnitte Ausnahmen möglich sein.

Zulassung der kleinen E-Tretroller in Deutschland rückt näher

Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch eine entsprechende Verordnung. Nun muss noch der Bundesrat zustimmen. Wann die Länderkammer darüber berät, ist offen. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte angekündigt, dass E-Tretroller noch im Frühjahr auf deutschen Straßen unterwegs sein könnten. Langsamere Modelle sollen nach dem Willen Scheuers auch auf Gehwegen fahren.
E-Scooter
© dpa

E-Scooter-Sharing

Transportmittel mit Spaßfaktor: Mit den wendigen E-Scootern lassen sich kürzere Strecken in Berlin bequem zurücklegen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. April 2019