Zug erfasst Auto auf Bahnübergang: Zwei Verletzte

Zug erfasst Auto auf Bahnübergang: Zwei Verletzte

An einem unbeschrankten Bahnübergang ist ein 30-Jähriger in seinem Auto vom Zug erfasst und verletzt worden. Am Dienstag gegen 17 Uhr war der Mann, offenbar ohne auf den Bahnverkehr zu achten, im Ortsteil Grieben der Gemeinde Löwenberger Land über die Gleise gefahren, wie die Polizei berichtete. Dort konnte ein herannahender Zug nicht mehr bremsen und fuhr in das Auto. Für rund zweieinhalb Stunden musste der Zug daraufhin seine Fahrt unterbrechen. Eine Passagierin erlitt einen Schock und wurde ebenso wie der 30-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Gegen 19.30 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Insgesamt entstanden mehrere Zehntausend Euro Schaden.

Ein Krankenwagen mit Blaulicht

© dpa

Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 13. März 2019