Nach Alkohol-Unfall: Hakan Taş bleibt Ausschussvorsitzender

Nach Alkohol-Unfall: Hakan Taş bleibt Ausschussvorsitzender

Der Linke-Politiker Hakan Taş bleibt trotz seines Autounfalls unter Alkoholeinfluss im Dezember Vorsitzender des Ausschusses für Integration, Arbeit und Soziales im Abgeordnetenhaus. Ein Abwahlantrag der AfD wurde bei der Ausschusssitzung am Donnerstag nicht nur mit den Stimmen der rot-rot-grünen Koalition, sondern auch der FDP abgeschmettert. Die CDU stimmte dafür, sie hält Taş wie die AfD als Ausschussvorsitzenden für untragbar.

Hakan Tas (Linke)

© dpa

Hakan Tas (Die Linke) nimmt an einer Sitzung des Berliner Untersuchungsausschusses zum Terroranschlag teil. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Taş war Mitte Dezember betrunken mit seinem Auto gegen einen Laternenmast gekracht und dann mit dem beschädigten Wagen weitergefahren. Polizisten beobachteten den Unfall und kontrollierten den Politiker kurz darauf. Nun wird gegen ihn wegen des Verdachts der Unfallflucht und des Autofahrens unter Alkoholeinfluss ermittelt.
Taş hatte erklärt, er bereue seinen Fehler zutiefst und wolle die Konsequenzen tragen. Er legte seinen Posten als innenpolitischer Sprecher der Fraktion nieder und schied aus dem Innenausschuss, dem Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag am Breitscheidplatz sowie dem Präsidium des Abgeordnetenhauses aus. Bei der Sitzung im Sozialausschuss am Donnerstag fehlte er wegen einer Erkrankung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 14. Februar 2019 14:30 Uhr

Weitere Meldungen