Autorennen auf der Stadtautobahn: Zwei Männer gestoppt

Autorennen auf der Stadtautobahn: Zwei Männer gestoppt

Zwei Autofahrer haben sich auf der Stadtautobahn in Berlin-Neukölln ein Rennen geliefert - und sind vorerst ihre Führerscheine und Autos los. Die beiden Männer hätten in der Nacht zum Samstag beschleunigt, wieder abgebremst und mehrfach schnell die Fahrstreifen gewechselt, teilte die Polizei mit und berief sich auf Beobachtungen einer Zivilstreife. Zunächst seien die beiden Autos durch laute Motorengeräusche im Autobahntunnel Britz aufgefallen. Auf dem Zubringer Schönefeld, versuchten sie anschließend trotz «regen Verkehrsaufkommens» schnell voranzukommen und sich gegenseitig zu folgen, wie es weiter hieß. Als die Fahrer in Höhe der Stubenrauchstraße nebeneinander und langsamer fuhren, griffen die Beamten ein. Die Führerscheine und Autos der Männer im Alter von 25 und 26 Jahren wurden beschlagnahmt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. Januar 2019