Elektro-Tretroller bald auf deutschen Straßen erlaubt

Elektro-Tretroller bald auf deutschen Straßen erlaubt

Tretroller mit Elektromotor sollen in Kürze auf Deutschlands Radwegen und Straßen erlaubt sein. Eine entsprechende Verordnung zu «Elektrokleinstfahrzeugen» komme «Ende 2018 oder spätestens Anfang 2019», wie eine Sprecherin des Bundesverkehrsministeriums ankündigte.

Ein Mann steht auf einem Elektro-Tretroller

© dpa

Die Elektro-Roller oder E-Scooter dürfen künftig mit bis zu 20 Kilometern pro Stunde auf Fahrradwegen fahren. Gibt es keinen Radweg, müssen sie auf die Straße ausweichen. Gehwege sind tabu. Sie müssen ausgestattet sein unter anderem mit einer Lenkstange und zwei Bremsen.

Führerschein ist für E-Scooter nötig

Die Roller brauchen außerdem eine Versicherungsplakette. Der Fahrer muss mindestens 15 Jahre alt sein und einen Mofa-Führerschein oder eine andere Fahrerlaubnis besitzen. Helme sind nicht vorgeschrieben. Skateboards mit Elektromotor und querstehende Gefährte, Hoverboards genannt, mit zwei seitlichen Rädern, sind weiterhin auf Straßen und Wegen verboten.

Verleih von Elektro-Tretrollern in Berlin geplant

In amerikanischen Städten, aber auch in Moskau, Paris und Wien verbreiteten sich zuletzt Elektro-Tretroller zum Ausleihen. Für Berlin sind ähnliche Pläne angekündigt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. Oktober 2018