Elektro-Lkw liefert Lebensmittel: Praxistest in Berlin

Elektro-Lkw liefert Lebensmittel: Praxistest in Berlin

Die Belieferung von Supermärkten mit einem Elektrolastwagen wird nun in Berlin ausprobiert. Ein Jahr lang soll ein vollelektrischer 25-Tonner mit Kühlaufbau von einem Lager in Berlin-Grünheide Edeka-Filialen in der Stadt anfahren. Der Hersteller Mercedes-Benz Trucks und Edeka stellten das Projekt am Dienstag auf dem Forschungscampus Euref in Schöneberg vor.

Bei dem Praxisversuch soll herausgefunden werden, ob das Fahrzeug als Ersatz für die herkömmlichen Diesel-Lkw alltagstauglich ist. Eine Batterieladung soll für 200 Kilometer Strecke reichen. Dieser Wert sei «absolut realistisch», sagte Daimler-Lkw-Vertriebschef Andreas von Wallfeld. Bekommt der Lastwagen beim Be- und Entladen zusätzlich Strom, könne die Tagesstrecke auch länger sein. «Kühlsystem und Klimaanlage haben auch bei einem Jahrhundertsommer wie diesem gut funktioniert», berichtete von Wallfeld über erste Ergebnisse.
Mercedes-Benz will zehn Elektro-Lkw bei 20 Kunden aus verschiedenen Branchen jeweils ein Jahr lang testen. Ziel ist es, bis zum Jahr 2021 ein Serienmodell zu entwickeln. Auch andere Hersteller wie die VW-Tochter MAN und Renault Trucks planen die Einführung von schweren Elektro-Lkw für den städtischen Lieferverkehr.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 23. Oktober 2018