Reisebus auf Berliner Ring verunglückt: 20 Verletzte

Reisebus auf Berliner Ring verunglückt: 20 Verletzte

Bei einem Auffahrunfall auf dem südlichen Berliner Ring bei Rangsdorf sind mindestens 20 Insassen eines Reisebusses leicht verletzt worden. Der mit 45 Reisenden und zwei Fahrern besetzte Bus sei auf der rechten Fahrspur der Autobahn A10 an einem Stauende von einem Lastwagen von hinten erfasst und auf einen vor dem Bus stehenden Lastwagen geschoben worden, berichtete ein Sprecherin der Polizeidirektion West am Mittwoch. Es habe keine Schwerverletzten gegeben. Die Ursache für den Unfall sei noch nicht bekannt.

Ein Warndreieck mit der Aufschrift "Unfall"

© dpa

Ein Warndreieck mit der Aufschrift "Unfall". Foto: Patrick Seeger/Archiv

Die Polizei leitete den Verkehr zunächst über die linke Fahrspur weiter. Eine Stunde nach dem Unfall sei die Autobahn A10 in Richtung Dreieck Potsdam zwischen den Anschlussstellen Rangsdorf und Genshagen wegen der Rettungs- und Bergemaßnahmen komplett gesperrt worden, sagte die Sprecherin. Dort bildeten sich lange Staus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 15. August 2018