Zwei Tote und 95 Verletzte am Wochenende in Brandenburg

Zwei Tote und 95 Verletzte am Wochenende in Brandenburg

Am Wochenende sind auf den Straßen in Brandenburg 95 Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt worden, zwei starben. Dies teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Demnach kam in Lindow (Ostprignitz-Ruppin) ein 34 Jahre alter Motorradfahrer um Leben. Er war laut Polizei ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Der Biker überholte am Samstag in einer Rechtskurve, scherte wieder in seine Spur ein, kam dabei von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der Mann konnte zunächst reanimiert werden, starb jedoch später im Krankenhaus.

Unfall

© dpa

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Ein weiterer tödlicher Unfall ereignete sich am Samstag auf der Bundesstraße 102 zwischen Uckro und Luckau (Landkreis Dahme-Spreewald). Ein 20-jähriger Mann fuhr aus bisher ungeklärten Gründe mit seinem Auto gegen einen Baum. Er starb noch am Unfallort.
Insgesamt wurden zwischen Freitag und Sonntag 570 Unfälle registriert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 2. Juli 2018