BVG bestellt Elektrobusse in Deutschland und Polen

BVG bestellt Elektrobusse in Deutschland und Polen

Ab Frühjahr 2019 sollen in Berlin mehr Elektrobusse fahren. Die Verkehrsbetriebe (BVG) bestellen 30 neue Busse, deren Batterien nachts per Stecker geladen werden.

Ein Elektro-Bus

© dpa

Ein E-Bus der BVG steht an der Ladestation. Foto: Christophe Gateau/Archiv

«Je 15 Busse für Berlin werden von Mercedes-Benz und vom polnischen Hersteller Solaris hergestellt», teilte das Unternehmen am Freitag, den 15. Juni 2018 mit. Dafür gibt die BVG 18 Millionen Euro aus. Verkehrssenatorin Regine Günther, die für die Grünen in der Landesregierung ist, will mehr E-Fahrzeuge in der Hauptstadt. Das liegt auch an der Luftverschmutzung. In Berlin ist die Luft an vielen Stellen mit zu viel gesundheitsschädlichem Stickoxid belastet.

BVG plant Kauf weiterer E-Busse

Bisher gibt es vier Elektrobusse in der BVG-Flotte, die anderen rund 1400 Busse fahren mit Diesel. Die ersten neuen E-Fahrzeuge sollen im Frühling 2019 kommen. Die Busse sind einstöckig, haben jeweils Platz für 70 Leute und werden im Betriebshof Weißensee stationiert. Sie fahren voraussichtlich vor allem als Linien 142, 147, 194 und 240. Vorbereitet wird auch der Kauf von 30 weiteren E-Bussen 2019.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 15. Juni 2018