Mit vier Promille gegen Verkehrsschild gefahren

Mit vier Promille gegen Verkehrsschild gefahren

Ein betrunkener Autofahrer ist auf einem Rastplatz an der Autobahn 12 mit seinem Wagen gegen ein Verkehrsschild gekracht. Der Alkoholtest habe bei dem 30-Jährigen am Samstag einen Wert von fast vier Promille ergeben, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei. Beamten der Bundespolizei wollten den Fahrer kontrollieren. Der 30-Jährige steuerte die Ausfahrt zum Rastplatz Berliner Urstromtal Nord allerdings zu schnell an und prallte mit seinem Wagen gegen das Schild. Er kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Zwei weitere Insassen des Autos blieben unverletzt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 31. März 2018