Polizei blitzt Raser mit 112 km/h, 60 waren erlaubt

Polizei blitzt Raser mit 112 km/h, 60 waren erlaubt

Ein Bußgeld von mindestens 280 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot - damit muss ein Autofahrer rechnen, der in der Nacht zum Freitag von der Polizei in Charlottenburg geblitzt wurde.

Polizei

© dpa

Mit einer Geschwindigkeit von 112 Kilometer pro Stunde soll der Raser gegen 2.00 Uhr auf der A100 in Höhe der Knobelsdorffbrücke unterwegs gewesen sein, als er der Autobahnpolizei vor die Linse fuhr. Gerade mal die Hälfte, also 60 km/h, sind dort erlaubt, teilte die Polizei am Karfreitag mit. Ob es sich bei dem Fahrer um einen Mann oder eine Frau handelte, war zunächst unklar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 30. März 2018