Noch immer einige Verzögerungen an Flughäfen nach Sturm

Noch immer einige Verzögerungen an Flughäfen nach Sturm

Nach Sturm «Xavier» kann es an den beiden Berliner Flughäfen noch zu Verzögerungen kommen.

Sturmtief Xavier

© dpa

Ein Flugzeug landet bei starken Sturmböen auf dem Flughafen.

In Schönefeld gebe es noch Verspätungen, «aber die halten sich in Grenzen», sagte ein Flughafensprecher am Freitag, den 06. Oktober 2017. Auch in Tegel könne es Verspätungen geben. Rund 50 Starts und Landungen seien dort auch gestrichen worden. Darunter sind aber laut Anzeige viele Verbindungen von Air Berlin, die laut Airline schon längere Zeit abgesagt wurden.

Passagiere mussten zwischenzeitlich in Flugzeugen warten

Wegen des Wetters gebe es aktuell keine Einschränkungen im Flugbetrieb von Air Berlin, erklärte ein Sprecher der insolventen Fluggesellschaft. Herbststurm «Xavier» hatte am Donnerstag große Schäden im Norden und Osten Deutschlands angerichtet. Die Berliner Airports hatten vorübergehend keine Flüge mehr abgefertigt, Passagiere mussten in gelandeten Maschinen ausharren.

Ausfälle und Umleitungen in Tegel

Der Flugbetrieb sei trotz des Sturms nicht eingestellt worden, sagte der Flughafensprecher. In Tegel seien mit rund 100 Starts und Landungen aber deutlich mehr Flüge ausgefallen als sonst. Vier Flugzeuge, die eigentlich in Tegel landen sollten, wurden umgeleitet. Die Piloten flogen stattdessen nach Frankfurt, Leipzig, Hannover und Hamburg, wie der Sprecher erklärte.
Baustelle
© dpa

Verkehrsnachrichten

Nachrichten zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und zum Individualverkehr auf den Berliner Straßen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. Oktober 2017