Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Flexibudget im Jugendamt Pankow

Zeichnung Männchen fügen Puzzleteile für Brücke zusammen
Bild: trueffelpix / depositphotos.com

Das berlinweite Modellprojekt Flexibudget befasst sich mit der (Weiter-)Entwicklung und Umsetzung von präventiven und innovativen Projekten und unterstützt im Bezirk Pankow den Ausbau sozialräumlich vernetzter, kooperativer und partizipativer Angebotsstrukturen im Bereich der allgemeinen Förderung der Erziehung in der Familie (n. §16 SGB VIII).

Diese fallunspezifischen Angebote ermöglichen den Familien in Pankow einen niedrigschwelligen Zugang zu Unterstützungsangeboten – ohne ein bürokratisches Antragsverfahren und ohne mit dem Jugendamt in Kontakt treten zu müssen. Prävention und Niedrigschwelligkeit sind dabei die wesentlichen Prinzipien, um Familien zu unterstützen und im Vorfeld von Krisen zu begleiten und dabei Synergien mit bestehenden Angeboten im Sozialraum zu nutzen.

Die unterschiedlichen Flexibudget-Projekte wurden innerhalb der einzelnen Bezirksregionen / Sozialräume gemeinsam mit der Fachkoordination Flexibudget und der jeweiligen Trägerlandschaft bedarfsorientiert entwickelt und umgesetzt. Die Fachkoordination übernimmt in enger Kooperation und Abstimmung mit den RSD Regionen, den Trägern und Akteur*innen vor Ort übergreifende Aufgaben für den Bezirk Pankow.

In Pankow konnten 2020/21 folgende Projekte starten:

Das bundesweite Mentoringprogramm Balu und Du fördert Grundschulkinder im außerschulischen Bereich. Junge, engagierte Leute (Studierende der Sozialen Arbeit der ASH Berlin) übernehmen ehrenamtlich mindestens ein Schuljahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Kind. Sie helfen ihm durch persönliche Zugewandtheit und aktive Freizeitgestaltung, sich in unserer Gesellschaft zu entwickeln und zu lernen, wie man die Herausforderungen des Alltags erfolgreich meistern kann.

Die Studierenden treffen sich mit einem Grundschulkind einmal in der Woche, für ein bis drei Stunden, für mindestens ein Schuljahr. Parallel zu den Treffen erhalten sie im Rahmen ihres Studiums alle 14 Tage die Gelegenheit, über ihre Treffen, deren Verlauf und ihre Erfahrungen im Seminar zu reflektieren und sich mit anderen Gespannen auszutauschen. Außerdem wird jedes Treffen online über ein Tagebuch dokumentiert und von den Projektkoordinator*innen kommentiert. Es wird ein Kennenlerntreffen (Matching), ein Bergfest und ein Sommerfest organisiert.

Träger: InterkÖrmet e.V.

zuklappen

Häufig kennen Familien und junge Menschen relevante Angebote oder Handlungsmöglichkeiten zur frühzeitigen Abwendung von Krisensituationen nicht bzw. sind gewisse Barrieren zur Nutzung nicht zu bewältigen. Doch da belastete Familien von einer frühzeitigen Unterstützung im Umgang mit Schwierigkeiten profitieren und sich dadurch ungünstige Entwicklungen vermeiden lassen, setzt das Angebot des Bucher Kiez-Teams an diesem Punkt an:

Familien und junge Menschen in Buch sollen das Angebot einer schnellen und unbürokratischen Unterstützung in ihrem Kiez erhalten. Das Bucher Kiez-Team berät unkompliziert zu Hilfen sowie individuelle Problemlagen und vermittelt ggf. an andere sozialräumliche Angebote. Dadurch erhalten die Familien direkt vor Ort in ihrem Kiez das niedrigschwellige Angebot kurzfristiger Hilfe u.a. in den Bereichen Familienalltagsbewältigung, Erziehung, Behörden, Gesundheit, Förderung und Freizeitgestaltung von Kindern. Dabei sind die sozialräumliche Vernetzung sowie enge Kooperationen mit Bildungs-, Freizeit-, und medizinischen Versorgungseinrichtungen von wesentlicher Bedeutung. Die Beratungen und andere Austauschformate des Bucher Kiez-Teams finden aufsuchend oder in den Bucher Kiez-Team Beratungsräumen im Bucher Bürgerhaus statt.

Träger: SEHstern e.V.

Download

zuklappen

Das Kooperationsprojekt Door i.S./Phönix zielt auf eine bedarfsorientierte Entlastung von Familien aus dem Wohngebiet „Hansakiez“. Dabei stellt das Gesamtprojekt im gezielten Zusammenwirken von Familienberatung und Gruppenarbeit mit Kindern im Grundschulalter ein sozialpädagogisches Angebot für Familien mit komplexem Unterstützungs- und Beratungsbedarf dar. Die Eltern sind dabei eingeladen, sowohl im Projektteil für ihre Kinder (Phönix) als auch im Beratungsteil (Door i.S.) mitzuwirken und im Rahmen dieser Beteiligung, neue Strategien für ihren eigenen Lebensalltag zu entwickeln. Zudem kann durch die Vermittlung gezielter Beratungsangebote Familien im Umgang mit unterschiedlichen Problemlagen geholfen werden.

Das Teilprojekt Door i.S.

Das Teilprojekt Doors i.S. fokussiert den Bereich Beratung von Eltern und Familien. Zu spezifischen Fragestellungen wird gemeinsam entschieden, ob die benannten Problemlagen im Beratungskontext des Projekts gelöst werden sollen bzw. können oder ob die Eltern ggf. an spezialisierte Angebote vermittelt werden. Bei Bedarf besteht im Rahmen des Beratungsangebotes die Möglichkeit, Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Schulen, Ämtern und anderen Institutionen in Anspruch zu nehmen. Werden familiäre oder individuelle Problemlagen der Kinder im Rahmen vom Teilprojekt Phönix offenbar, stehen den Familien Beratungsangebote parallel zum Betreuungsangebot zur Verfügung.
Das Beratungsangebot Door i.S. gilt für alle Familien des Wohngebiets, auch wenn deren Kinder die Nachmittagsbetreuung im anderen Projektteil nicht in Anspruch nehmen.

Das Teilprojekt Phönix

Das Familienprojekt Phönix bietet Eltern Unterstützung und konkrete Entlastung, indem mit den Kindern sozialpädagogisch gearbeitet wird. Das umfasst u.a. Alltagsgestaltung, Unterstützung bei der Bewältigung der schulischen Anforderungen, Stärkung von Persönlichkeitsentwicklung und Selbstbewusstsein. Die Kinder können ihrem Bedarf entsprechend im kleineren Gruppenkontext individuell in ihrer Entwicklung an einem oder mehreren Tagen begleitet werden sowie fördernde Freizeitangebote, die Hausaufgabenbetreuung und ein verlässliches Verpflegungsangebot am Nachmittag wahrnehmen. Durch die enge Vernetzung mit den Schulen und Horten der Kinder, mit dem Teilprojekt Door i. S. und weiteren Akteur*innen des Sozialraums sollen Problemlagen gemeinsam bearbeitet werden. Die Beratungs- und Begleitangebote von Door i.S. können parallel von den Eltern in Anspruch genommen werden.
Träger: fundament berlin-brandenburg gGmbH und Ostkreuz Jugendhilfe Nord gGmbH

Download

zuklappen

Die Flexible Erziehungsberatung für Eltern in schwierigen Familiensituationen ist ein niedrigschwelliges und kurzfristiges Beratungsangebot und soll innerhalb einer Woche nach Anfrage eingesetzt werden. Eltern in Konfliktlagen und belasteten Familiensituationen werden frühzeitig beraten, um Eskalationen möglichst zu vermeiden. Es werden Perspektiven erarbeitet, die eine Konfliktreduzierung und eine Verständigung zum Wohl des Kindes ermöglichen und offene Problematiken klären. Der Beratungsprozess in der flexiblen Erziehungsberatung hat einen leitenden Charakter und strebt eine hohe Orientierungsmöglichkeit für die Eltern an.

Dabei werden den Elternpaaren je 5 Termine zur Verfügung gestellt, innerhalb der eine Klärung der erarbeiteten Fragestellungen erfolgt, sich erste Eindrücke zur Beratungsfähigkeit ergeben oder nötigenfalls eine weitere Anbindung empfohlen und vorbereitet wird. Den Kindern kann ggf., auch abhängig vom Alter, die Möglichkeit gegeben werden, sich einer neutralen Person selbst mitzuteilen. Durchgeführt wird die flexible Erziehungsberatung im paritätisch besetzten Co-Team.

Träger: InterkÖrmet e.V.

Download

zuklappen

Die Familien-Auszeit ist ein sozialpädagogisch intensiv begleiteter Reflexions- und Überprüfungsprozess zur Stärkung und Entwicklung positiver Interaktionen zwischen den einzelnen Familienmitgliedern.
Die Familien gehen außerhalb ihres angestammten Sozialraumes gemeinsam ‚in Klausur‘, um über Aufklärung, Information, Beratung und gezielte praktische Übungen wichtige Anliegen eigenverantwortlich zu bearbeiten und eingefahrene und oft destruktive Muster zu erkennen und zu unterbrechen.
Sie werden dabei von einer sozialpädagogisch ausgebildeten Fachkraft als Auszeit-Begleiter*in unterstützt und angeleitet. Mütter, Väter und andere Erziehungsberechtigte erhalten dadurch ihre Unabhängigkeit vom Jugendamt aufrecht und suchen aktiv und eigenständig nach Ressourcen und Lösungsmöglichkeiten innerhalb und außerhalb ihres Familiensystems.
Damit wird das Rollenverständnis und die Zuordnung von Verantwortlichkeiten überprüft und am Aufbau von stabilen innerfamiliären Strukturen gearbeitet.

Zur Durchführung der Familien-Auszeiten steht ein ganzjährig nutzbares Haus mit zwei autarken Wohneinheiten zur Verfügung, welches für einzelne Tage angemietet wird. Der Aufenthalt ist für drei Tage konzipiert und kann bei Bedarf ggf. bis auf fünf Tage ausgeweitet werden.

Träger: Praxis Medial

Download

zuklappen

Das Triple P Programm ist ein präventiver, elternzentrierter Ansatz zur Unterstützung von Familien bei der Kindererziehung, mittlerweile weltweit verbreitet und als evidenzbasiertes Unterstützungsprogramm für Eltern anerkannt. Das Programm umfasst verschiedene Informations-, Beratungs- und Trainingsangebote, die in ihrer Intensität bedarfsgerecht abgestuft sind.
Die Triple P Eltern-Kurzberatung ist dabei ein Angebotsbaustein.

Sie beinhaltet eine individuelle Beratung von Eltern zu konkreten Erziehungsthemen, welche die Eltern aktuell als belastend bzw. herausfordernd erleben. Den Eltern werden ausgewählte Erziehungsstrategien vorgestellt und bei Bedarf gemeinsam geübt, um die bestehenden Probleme zu überwinden. Dabei wird unter hoher Beteiligung der Eltern darauf geachtet, sehr alltagsnahe und konkret auf die Familie bzw. das Kind zugeschnittene Handlungspläne zu erarbeiten.

Für viele Eltern ist es in der Organisation des Alltags mit ihren Kindern eine hohe Hürde, vor oder nach der Arbeit zusätzliche Termine wahrzunehmen, vor allem wenn diese mit Wegezeiten verbunden sind. Deshalb umfasst die strukturierte Kurzberatung nur 2-4 Termine und wird auch aufsuchend angeboten.

Träger: SEHstern e.V.

Download

zuklappen

Kindertagesstätten sind für die meisten Familien nach der Geburt eines Kindes der erste Ort einer institutionellen Anbindung – und trotz täglichem Kontaktes zu den Fachkräften in der Kita bleibt oft wenig Zeit für ausführliche Gespräche und Beratung zu Themen, Sorgen und Belastungslagen der Eltern.

Das Angebot PIAZZA bietet Familien frühzeitig und niedrigschwellig Zugang zu Beratung und Austausch. Sie können unbürokratische Unterstützung ohne Zugangshürden wie lange Wartezeiten auf einen Termin oder Kosten direkt am Ort in Anspruch nehmen. Die Fachkräfte bieten i.d.R. 1x wöchentlich vor Ort in der Kita für ca. 4-5 Wochenstunden folgende Leistungen an:
  • Familienberatung
  • Netzwerkarbeit / Kontaktpflege zu Unterstützungsangeboten im Sozialraum
  • Begleitung von Eltern
  • Austausch mit den Kita-Fachkräften
  • Je nach konkretem Bedarf in Kita und / oder Sozialraum weitere Module, wie z.B. Krabbelgruppen für besondere Zielgruppen wie alleinerziehende Eltern oder Eltern mit Migrationsgeschichten oder thematische Veranstaltungen zu Themen und Fragen der Eltern zur Erziehung.

Träger: Stützrad gGmbH

Download

zuklappen

Das Projekt möchte Familien erreichen, bevor deren Belastungen zu groß werden – dort, wo alle Familien ankommen: in der kinderärztlichen Praxis.
Eine feste und verlässliche, sozialpädagogische Sprechstunde einmal pro Woche für ca. 2 Stunden vor Ort soll ein Anlaufpunkt für Familien mit Kindern von 0-6 Jahren werden, deren Bedarfe und Fragen über die Möglichkeiten und Zeitressourcen einer Beratung im Rahmen der ärztlichen Versorgung hinausgehen: Welche Angebote für Familien gibt es im Bezirk? Wie und wo können Anträge gestellt werden? Oder wo und wie finden die Familien Unterstützung bei Erziehungsfragen?

Die Berater*innen konkretisieren gemeinsam mit den Familien die individuellen Bedarfe und vermitteln an geeignete, wohnortnahe Angebote. Bei Bedarf unterstützen sie auch beim Erstkontakt und Übergang. Die sozialpädagogische Sprechstunde bietet zudem eine Möglichkeit, Synergieeffekte der Systeme der Kinder- und Jugendhilfe und Gesundheit im Sinne der Familien zu nutzen und die Vernetzung untereinander zu intensivieren.

Träger: Stützrad gGmbH
Download

zuklappen

Weitere Infos zum berlinweiten Fachkonzept von Flexibudget finden Sie
hier

Flyer Kiezteam

PDF-Dokument (956.9 kB)

Flyer DOOR

PDF-Dokument (444.4 kB)

Flyer flexible Erziehungsberatung

PDF-Dokument (793.2 kB)

Flyer Familienauszeit

PDF-Dokument (230.2 kB)

Flyer Triple P

PDF-Dokument (786.2 kB)

Flyer Piazza

PDF-Dokument (303.8 kB)

Kurzportait Beratung Arztpraxen

PDF-Dokument (79.2 kB)