Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Beschwerdemanagement

Reihe von Aktenordnern
Bild: designsoliman / Fotolia.com

Das Beschwerdemanagement versteht sich hier als ein Instrument der Qualitätssicherung und -weiterentwicklung der Jugendhilfeprozesse, die auf der Basis gesetzlicher Aufgaben erfüllt werden.

Beschwerden geben dem Jugendamt die Möglichkeit, diese gesetzlich definierten und seine fachlichen Handlungsmöglichkeiten auszubauen sowie die Kommunikation zwischen allen Beteiligten zu verbessern.

Das Beschwerdemanagement sichert vordergründig den systematischen und qualitätvollen Umgang mit schriftlich vorgebrachten Beschwerden von Bürger*innen, die mit Mitarbeiter*innen des Regionalen Sozialpädagogischen Dienstes im Bezirk Pankow in Kontakt stehen.

Die Beschwerden werden grundsätzlich aufmerksam gelesen (angehört). Die darauf bezogenen Aufgaben und Leistungen des hiesigen Jugendamtes werden genau hinterfragt, überprüft und Schlussfolgerungen für die weitere Arbeit gezogen.

Ziel ist es dabei selbstverständlich auch, die Zufriedenheit der Bürger*innen mit der Arbeit des Jugendamtes zu verbessern bzw. diese wieder herzustellen. Die Arbeit des Jugendamtes soll verständlicher und für Außenstehende nachvollziehbarer werden.

Die Beschwerdeführer*in erhält mit Abschluss des Verfahrens eine schriftliche Rückmeldung. Im Regelfall wird die Arbeitsweise der Jugendamtsmitarbeiter*in in Bezug auf die dargestellten Beschwerdeinhalte erläutert sowie das Ergebnis der fachlichen und rechtlichen internen Überprüfung mitgeteilt.