Drei Verletzte bei Unfall

Polizeimeldung vom 30.05.2020
Pankow

Nr. 1339
Bei einem Unfall in der vergangenen Nacht in Weißensee sind drei Männer verletzt worden. Gegen 1.50 Uhr hörten mehrere Polizistinnen und Polizisten im Gebäude des Polizeiabschnitts 14 in der Berliner Allee zunächst ein Martinshorn sowie das Aufheulen eines Motors und kurz darauf einen lauten Knall. Daraufhin begaben sich die Einsatzkräfte auf die Straße und entdeckten gegenüber in der Rennbahnstraße einen stark beschädigten Transporter, der quer auf der Straße stand. Auf dem Fahrersitz saß ein 24 Jahre alter Mann. Darüber hinaus befanden sich noch zwei 31-jährige Männer im Transporter. Alle drei wurden bei dem Unfall verletzt und zunächst zur Erstversorgung in das Gebäude des Polizeiabschnitts 14 gebracht. Zwischenzeitlich alarmierte Rettungskräfte übernahmen dann die Behandlungen und brachten anschließend einen 31-Jährigen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, in dem er stationär aufgenommen wurde. Anschließende Ermittlungen sowie Befragungen einer Zeugin und von zwei Zeugen ergaben, dass der Fahrer mit dem Transporter offenbar mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn in der Berliner Allee in Richtung Liebermannstraße unterwegs war und beim Linksabbiegen in die Rennbahnstraße von der Fahrbahn abkam. Bei dem Unfall wurden eine Ampel, ein Verkehrszeichen und ein Schutzgitter für Fußgänger beschädigt. Bei dem 24-Jährigen nahmen die Polizeikräfte Alkoholgeruch in der Atemluft wahr und führten bei ihm eine Atemalkoholkontrolle durch. Diese ergab einen Wert von rund 1,7 Promille. Daraufhin wurde der Fahrer zur Durchführung einer Blutentnahme in ein Polizeigewahrsam gebracht und anschließend entlassen. Den Transporter stellten die Einsatzkräfte zur Erstellung eines technischen Gutachtens sicher, unter anderem da das Blaulicht und das Martinshorn nicht für das Fahrzeug zugelassen sein sollen. Zudem beschlagnahmten sie den Führerschein des 24-Jährigen. Während der Rettungsarbeiten, der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten war die Rennbahnstraße zwischen Berliner Allee und Parkstraße bis etwa 4.10 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen haben die Verkehrsermittlerinnen und -ermittler der Polizeidirektion 1 übernommen.