Neue Erkenntnisse zum Tötungsdelikt am Alexanderplatz - bis zu 5.000 Euro Belohnung

Polizeimeldung vom 30.06.2020
Mitte

Fahndungsplakat in Deutsch

PDF-Dokument (232.6 kB) Dokument: Polizei Berlin

Fahndungsplakat in Englisch

PDF-Dokument (242.3 kB) Dokument: Polizei Berlin

Fahndungsplakat in Kyrillisch

PDF-Dokument (159.3 kB) Dokument: Polizei Berlin

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 1586
Weiterhin ungeklärt ist das Tötungsdelikt aus dem Jahr 2019 zum Nachteil eines jungen Mannes in Mitte. Der 26-jährige Litauer Edgar Orlovskij war am Abend des 18. März 2019, kurz nach 22 Uhr, auf dem Gehweg der Karl-Marx-Allee unweit des Alexanderplatzes erstochen worden. Die inzwischen beim LKA 412 geführten Ermittlungen haben ergeben, dass neben dem bereits öffentlich gesuchten, bislang nicht identifizierten, Tatverdächtigen eine zweite männliche Person an der Tat beteiligt gewesen sein dürfte. Ermittlungen ergaben ferner, dass der Getötete Kontakt zu Männern tschetschenischer Herkunft gehabt haben soll.

Bildvergrößerung: Tötungsdelikt am Alexanderplatz
Tatverdächtiger 1
Beschreibung Tatverdächtiger 1
  • mindestens 40 Jahre alt
  • kräftige Gestalt
  • Halbglatze mit Haarkranz
Beschreibung Tatverdächtiger 2
  • Anfang 20 Jahre alt
  • circa 180 – 185 cm groß
  • hagere, schlanke, athletische Figur
  • dunkel gekleidet
Die Ermittlerinnen und Ermittler des Landeskriminalamts fragen:
  • Wer kennt die tatverdächtigen Männer und kann Angaben zu ihren Identitäten und/ oder ihren Aufenthaltsorten machen?
  • Wer hat sie am 18. März 2019 zwischen 21.30 Uhr und 22.20 Uhr in der Nähe des Tatorts und/ oder dessen näheren Umgebung gesehen?
  • Der vom ersten Tatverdächtigen in der U-Bahn angesprochene Zeuge wird gebeten, sich umgehend bei der Polizei zu melden.
  • Wer kann Angaben zu Männern tschetschenischer Herkunft machen, die möglicherweise im Zusammenhang mit der Tat Geld eintreiben sollten?
  • Wer kann Angaben zu Männern tschetschenischer Herkunft machen, die um die Tatzeit herum einen Sachverhalt thematisiert haben, der auf den geschilderten passen könnte?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise machen?

Hinweise bitte an LKA 412 am Tempelhofer Damm 12 in 12101 Berlin-Tempelhof unter der Rufnummer (030) 4664-941200 oder jede andere Polizeidienststelle.

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat eine Belohnung in Höhe von bis zu 5.000 Euro für Hinweise zur Gewinnung von Beweismitteln, durch die der Täter überführt werden kann, ausgesetzt.

Die Belohnung ist ausschließlich für Personen aus der Bevölkerung bestimmt, nicht für solche, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Personen, die an der Tat beteiligt waren, sind von einer Zuteilung der Belohnung ausgeschlossen. Die Verteilung der Belohnung findet unter Ausschluss des Rechtsweges statt.

Öffentlichkeitsfahndung Nr. 2096 vom 28. April 2019: Tötungsdelikt am Alexanderplatz – 5.000 Euro Belohnung
Weiterhin ungeklärt ist der Fall des 26-jährigen Edgar Orlovskij, der am Abend des 18. März 2019 auf dem Gehweg der Karl-Marx-Allee unweit des Alexanderplatzes in Mitte erstochen wurde. Die Veröffentlichungen von Aufnahmen eines mindestens 40-jährigen Tatverdächtigen mit kräftiger Gestalt und Halbglatze mit Haarkranz aus Überwachungskameras des U-Bahnhofs Alexanderplatz führten bislang nicht zu dessen Identifizierung.

Für Hinweise zur Gewinnung von Beweismitteln, durch die der Täter überführt werden kann, hat die Staatsanwaltschaft Berlin eine Belohnung von bis zu 5.000 Euro (Fünftausend Euro) ausgelobt.

Die Kriminalpolizei fragt:
  • Wer kennt den Mann und kann Angaben zu seiner Identität und/oder seinem Aufenthaltsort machen?
  • Wer hat ihn am 18. März 2019 zwischen 21.30 Uhr und 22.20 Uhr in der Nähe des Tatorts gesehen?

Hinweise bitte an die 6. Mordkommission beim Landeskriminalamt Berlin in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664-911666, per E-Mail oder an jede andere Polizeidienststelle.

Die Belohnung ist ausschließlich für Personen aus der Bevölkerung bestimmt, nicht für solche, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Personen, die an der Tat beteiligt waren, sind von einer Zuteilung der Belohnung ausgeschlossen. Die Verteilung der Belohnung findet unter Ausschluss des Rechtsweges statt.

Öffentlichkeitsfahndung Nr. 0910 vom 16. April 2019: Weiteres Video – Tatverdächtiger zu Tötungsdelikt gesucht
Im Fall des am Abend des 18. März 2019 auf dem Gehweg der Karl-Marx-Allee unweit des Alexanderplatzes in Mitte getöteten 26-jährigen Litauers Edgar Orlovskij sucht die Mordkommission nun mit Aufnahmen aus Überwachungskameras nach einem Tatverdächtigen.
Der Gesuchte ist wahrscheinlich mindestens 40 Jahre alt, von kräftiger Gestalt und trägt eine Halbglatze mit Haarkranz.
Die Aufnahmen zeigen ihn zunächst von vorn mit Kapuze und später von hinten ohne Kapuze.
Er wird verdächtigt, Edgar Orlovskij erstochen und dann zu Fuß zum U-Bahnhof Alexanderplatz geflüchtet zu sein.

Bildvergrößerung: Tötungsdelikt am Alexanderplatz
Tatverdächtiger 1
Bild: Polizei Berlin

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt den Mann und kann Angaben zu seiner Identität und/oder seinem Aufenthaltsort machen?
  • Wer hat ihn am 18. März 2019 zwischen 21.30 Uhr und 22.20 Uhr in der Nähe des Tatorts gesehen?

Hinweise bitte an die 6. Mordkommission beim Landeskriminalamt Berlin in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664-911666, per E-Mail oder an jede andere Polizeidienststelle.

Tatverdächtiger

zur Bildergalerie

Video 1

Quelle: Lokaler Server
Formate: video/mp4

Video 2

Quelle: Lokaler Server
Formate: video/mp4
Bildvergrößerung: 794129a
Opfer Edgar ORLOVSKIJ

Zeugenaufruf vom 20. März 2019 Nr. 0656: Mordkommission bittet die Bevölkerung um Mithilfe
Zu dem Fall des gestern in Mitte erstochenen Mannes bittet die Mordkommission um Mithilfe. Bei dem Opfer handelt es sich um den 26-jährigen litauischen Staatsbürger Edgar ORLOVSKIJ aus Spandau, der in der Karl-Marx-Allee in der Nähe des Alexanderplatzes mit einer Stichwaffe tödlich verletzt worden war. Derzeit ist unklar, ob er sich allein oder in Begleitung einer weiteren Person am Tatort befand. Ebenso ungeklärt ist, ob sich der 26-Jährige und der unbekannte Täter kannten oder es sich um eine zufällige Begegnung handelte.

Die Mordkommission fragt:
  • Wer kannte Edgar ORLOVSKIJ und kann Angaben zu seinem Umfeld machen?
  • Wer hat ihn am Montagabend, 18. März 2019 gegen 22 Uhr noch gesehen?
  • Wer hat die Tat beobachtet oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen in Tatortnähe gemacht?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei den Ermittlern der 6. Mordkommission beim Landeskriminalamt Berlin in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664-911666, per E-Mail oder an jede andere Polizeidienststelle zu melden.

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin vom 19. März 2019 Nr. 0648: Mann mit Stichwaffe tödlich verletzt – eine Mordkommission ermittelt
Gestern Abend verstarb ein Mann in Mitte. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 26-jährige Mann kurz nach 22 Uhr auf dem Gehweg der Karl-Marx-Allee aus Richtung Schillingstraße kommend in Richtung Alexanderplatz unterwegs. Dort kam ihm ein unbekannter Mann entgegen, der ihn mit einer Stichwaffe angegriffen und verletzt haben soll. Anschließend sei der Angreifer geflüchtet. Dem Verletzten gelang es noch den Notruf der Polizei zu wählen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Mann bereits nicht mehr bei Bewusstsein. Reanimationsmaßnahmen der zuerst eingetroffenen Polizisten sowie der kurz darauf erschienenen Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr blieben erfolglos – das Opfer starb noch am Ort. Die noch völlig unklaren Hintergründe ermittelt nun die 6. Mordkommission.