Direktion 4 - Abschnitt 42

A 42
Abschnittsgebäude Bild: Polizei Berlin

Der Polizeiabschnitt 42 ist zuständig für Schöneberg Süd und Friedenau. Im Abschnittsbereich leben über 83.000 Menschen auf ca. 9 km². In diesem dicht besiedelten, innerstädtischen Wohngebiet sind zahlreiche Geschäfte, Lokale, Banken, Bildungseinrichtungen, Kulturstätten, Dienstleistungs- sowie Handwerks- und Industriebetriebe angesiedelt.

Die Hauptverkehrsadern Hauptstraße, Rheinstraße und Dominicusstraße bis hin zum Sachsendamm werden, nicht zuletzt wegen des 2007 eröffneten “SSC” (Schloss-Straßen-Center) am Walther-Schreiber-Platz und des im gleichen Jahr erbauten Möbelhauses „Möbel-Kraft“ am Sachsendamm, als beliebte und zahlreich genutzte Einkaufsmöglichkeiten geschätzt.

Unvergessen ist der Besuch des amerikanischen Präsidenten John-F.-Kennedy, der 1963 vom Balkon des Schöneberger Rathauses der jubelnden Menge zurief: “Ich bin ein Berliner!”. Nach seiner Ermordung wurde ihm zu Ehren der Platz vor dem Rathaus in John-F.-Kennedy-Platz umbenannt. 1991 zog der Senat zwar aus dem Rathaus Schöneberg in das Rote Rathaus um, aber zwei Dinge blieben an Ort und Stelle: Die 1950 im Turm installierte Freiheitsglocke und der Schreibtisch von Ernst Reuter im denkmalgeschützten Arbeitszimmer des früheren Regierenden Bürgermeisters. Heute ist das Rathaus Schöneberg sowohl der Amtssitz des Bezirksbürgermeisters von Tempelhof-Schöneberg als auch das Dienstgebäude für Teile des Bezirksamtes. Mit seinen vielfältigen Veranstaltungen (z.B. dem an fast jedem Wochenende stattfindenden Trödelmarkt auf dem Vorplatz) ist es zugleich ein Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit.

Der im Jahr 2005 neu eröffnete Regional-, Fern- und S-Bahnhof Südkreuz ist der zweitgrößte Bahnhof der Stadt und wegen seiner überregionalen Bedeutung von besonderer Relevanz.