Neuköllner Wege zu mehr Fahrradfreundlichkeit

Neuköllner Bezirksbürgermeister setzt persönlich den 1000en Fahhradbügel ein
Bild: BA Neukölln

Der 1000. Fahrradbügel wurde am 7.November 2018 in Neukölln durch den Bezirksbürgermeister persönlich vor der Peter-Petersen-Schule in der Jonasstraße aufgestellt. Mit diesen Fahrradbügeln wird die Radnutzung attraktiver, denn langes Suchen nach geeigneten und sicheren Abstellmöglichkeiten entfällt. Viele befinden sich in unmittelbaren Kreuzungsbereichen, schaffen mehr Übersichtlichkeit und Sicherheit im Verkehr und erschweren zudem das Falschparken.

Auch 2019 werden weitere Fahrradbügel installiert. Und hier ist die Meinung der Neuköllnerinnen und Neuköllner gefragt! Vorschläge mit Adresse, Begründung und möglichst einem Bild des Standorts gehen an SGA-Strassen@bezirksamt-neukoelln.de. Mehr dazu und das entsprechende PDF-Dokument finden Sie hier

Neuköllner Weigandufer wird zur Fahrradstraße

Bereits seit Ende Oktober ist der Umbau zum fahrradfreundlichen Neukölln am Weigandufer offensichtlich. Dort begannen die Arbeiten zur Markierung des Fahrradweges und Beschilderung der Fahrradstraße Weigandufer.

Das Weigandufer wird schon heute von täglich über 2.300 Radfahrenden genutzt. Durch die aktuellen Markierungen und neuen Vorfahrtsregelungen der Fahrradstraße ist von einer weiteren Steigerung der Radfahrenden auszugehen.

Im kommenden Jahr wird zwischen Wildenbruch- und Innstraße ein modaler Filter eingerichtet, um den Durchgangsverkehr zu reduzieren. Darüber hinaus wird die Mittelinsel in der Wildenbruchstraße neu gebaut, um so die Straßenquerung zu verbessern.

UPDATE 15.11.2018: Eröffnung der Fahrradstraße Weigandufer

Als zweite Fahrradstraße im Bezirk Neukölln wurde am 15.11. durch den Bezirksbürgermeister das Weigandufer der Öffentlichkeit übergeben. Entlang des Landwehrkanals können Radfahrende nun die 1,5 km lange neue Fahrradstraße nutzen, die an der Pannierstraße beginnt und an der Treptower Straße endet.

Neukölln wird fahrradfreundlicher

zur Bildergalerie