Important Information für Refugees from the Ukraine

If you need accommodation, you find assistance at the Berlin Ukraine Arrival center at the former airport Tegel, Saatwinkler Damm in 13405 Berlin. open 24/7. A bus shuttle is available from Berlin main station.
FAQ with all new developments at https://www.berlin.de/ukraine
Ukraine Hotline 030 9012 7127 Mon-Sun 7 am - 6 pm
Ukrainisch
Якщо вам потрібне житло, ви знайдете допомогу в Берлінському центрі прибуття, вул. колишній аеропорт Tegel, Saatwinkler Damm в 13405 Берліні. , відкритий 24/7. Від головного вокзалу Берліна курсує автобус.
FAQ про всі нові розробки https://www.berlin.de/ukraine
Гаряча лінія Україна 030 9012 7127 понеділок – неділя з 7.00 до 18.00
Russisch
Если вам нужно жилье, отправляйтесь в Берлинский центр прибытия, бывший аэропорт Tegel, Saatwinkler Damm в 13405 Берлине., работает круглосуточно и без выходных. От главного вокзала Берлина курсирует автобус.
FAQ с важной информацией: https://www.berlin.de/ukraine
Горячая линия Украина 030 9012 7127 Понедельник - воскресенье 7:00-18:00

Gemeinschaftsunterkünfte der Kategorien 1, 2 und 3

Im Land Berlin werden die Gemeinschaftsunterkünfte in drei verschiedene Kategorien unterteilt. Das Konzept ist darin begründet, dass Geflüchtete aufgrund des Mangels an günstigen Wohnraum in Berlin teilweise deutlich länger als wenige Monate/Jahre in den Unterkünften leben. Aus diesem Grund hat sich das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten dazu entschlossen, die Unterbringungsstandards durch die Neubauten (MUF) stetig zu verbessern und die Unterbringungssqualität damit so wohnähnlich wie möglich zu gestalten. Dies bedeutet auch, dass sich an den individuellen Bedarfen an Sozialbetreuung der Geflüchteten orientiert wird und diese entsprechend der Kategorien sukzessive sinken.

gu1-2-3_bild

Neben den unter Betreuungsschlüssel aufgeführten Tätigkeiten (Leitung, Betreuung, Ehrenamtskoordination) sind in den Unterkünften bis GU2 auch immer Verwaltungs-, (Haus-)wirtschaftsmitarbeiterInnen und HausmeisterIinnen (auch bei GU3) tätig.

Gemeinschaftsunterkunft 1 (GU 1)

Unterkünfte mit Wohnheim-Struktur für Geflüchtete mit überdurchschnittlich hohem Betreuungsbedarf

Wie im Schaubild „Gebäudeportfolio & Betriebskonzept“ ersichtlich, stellen Unterkünfte mit Wohnheimstrukturen in der Regel ausschließlich Gemeinschaftsküchen und Gemeinschaftsbäder bereit. Darüber hinaus ist ein relativ hoher Flächenanteil für den Betrieb vorgesehen.
Zu den Betriebsflächen zählen Räumlichkeiten für den Sicherheitsdienst sowie Verwaltungs-, Aufenthalts- und Sanitärräume für die Mitarbeitenden sowie Beratungsräume und Gemeinschaftsflächen, wodurch eine bedarfsgerechte Betreuung der Geflüchteten ermöglicht wird.

Der Betreuungsschlüssel teilt sich hier wie folgt auf:

  • Einrichtungsleitung Personalschlüssel 1,5 : bis zu 500
  • Betreuungspersonal Perschonalschlüssel 1 : 48
  • Koordination für ehrenamtliche Tätigkeit Personalschlüssel 1 : 500

Gemeinschaftsunterkunft 2 (GU 2)

Unterkünfte mit Wohnungs-Struktur für Geflüchtete mit hohem und niedrigen Betreuungsbedarf

Die Unterkünfte verfügen über Wohnungen mit Bädern und Küchen, sind jedoch im Vergleich zum regulären Wohnungsmarkt ca. 1,7 mal höher belegt. Zu den Betriebsflächen zählen ähnlich wie bei der GU 1 Räumlichkeiten für den Sicherheitsdienst sowie Verwaltungs-, Aufenthalts- und Sanitärräume für die Mitarbeitenden sowie Beratungsräume und Gemeinschaftsflächen, wodurch eine bedarfsgerechte Betreuung der Geflüchteten ermöglicht wird.

Der Betreuungsschlüssel teilt sich hier wie folgt auf:

  • Einrichtungsleitung Personalschlüssel 1,5 : bis zu 500
  • Betreuungspersonal Personalschlüssel 1 : 100
  • Koordinator*in für ehrenamtliche Tätigkeit Personalschlüssel 1 : 500

Gemeinschaftsunterkunft 3 (GU 3)

Unterkünfte mit Wohnungs-Struktur für Geflüchtete mit niedrigem Betreuungsbedarf

Das GU 3-Betriebskonzept ist ausgerichtet auf Geflüchtete, die weitgehend selbständig die ggf. erforderlichen Beratungs- und Betreuungsangebote des Regelsystems aufsuchen und in Anspruch nehmen. Dementsprechend ist lediglich ein geringer Flächenbedarf in den Unterkünften für eine entsprechende Verweisberatung vorgesehen.

Der Betreuungsschlüssel teilt sich hier wie folgt auf:

  • Einrichtungsleitung Personalschlüssel 1 : pro Unterkunft
  • Sozialarbeiter*in Personalschlüssel 1 : 200