Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit der Abteilung Gesundheit

Öffentliche Stelle / Geltungsbereich

Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege - Abteilung Gesundheit

Wir bemühen uns, unseren Webauftritt barrierefrei zu gestalten. Die Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit wird im Gesetz über die barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnik Berlin (BIKTG Bln) verlangt. Die technischen Anforderungen zur Barrierefreiheit ergeben sich aus der aktuellen Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV).

Diese Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit gilt für das Angebot Webauftritt www.berlin.de/sen/gesundheit/.

Wann wurde die Erklärung zur Barrierefreiheit erstellt bzw. aktualisiert?

Diese Erklärung wurde am 31.01.2024 erstellt bzw. überarbeitet.

Die Überprüfung der digitalen Barrierefreiheit wurde durchgeführt von der oben aufgeführten öffentlichen Stelle durch eine Selbstbewertung.

Wie barrierefrei ist das Angebot?

Dieser Webauftritt / Diese Anwendung ist nur teilweise barrierefrei. Es werden nur teilweise die Anforderungen der aktuellen BITV erfüllt.

Welche Bereiche sind nicht barrierefrei?

Die nachstehend aufgeführten Bereiche sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

Unvereinbarkeit mit aktueller BITV

Teilbereiche, die nicht barrierefrei sind:

Barriere: Beschriftungen

  • Beschreibung: Einige Beschriftungen von Schaltern entsprechend nicht der eigentlichen Funktion.
  • Maßnahmen: Beschriftungen werden spezifiziert.
  • Zeitplan: Behebung in 2024

Barriere: Ausgewählte Seite nicht ausgezeichnet

  • Beschreibung: Aria-Attribut für ausgewählte Seite nicht vorhanden.
  • Maßnahmen: Aria-Attribut wird ergänzt.
  • Zeitplan: Behebung in 2024

Barriere: Deaktivierte Elemente

  • Beschreibung: Deaktivierte Elemente sind teilweise nicht ausgezeichnet.
  • Maßnahmen: Deaktivierte Elemente werden ausgezeichnet.
  • Zeitplan: Behebung in 2024

Barriere: Grafiken und Bedienelemente

  • Beschreibung: Einige Logos und Bedienelemente werden nicht kontrastreich dargestellt, wenn die Farbe im Browser angepasst wird.
  • Maßnahmen: Anpassung der Logos und Bedienelemente.
  • Zeitplan: Behebung in 2024

Barriere: Responsives Verhalten bei vergrößerter Ansicht

  • Beschreibung: Nahverkehrsmodule werden auf größeren Zoomstufen nicht optimal dargestellt.
  • Maßnahmen: Module werden an das allgemeine Verhalten angepasst.
  • Zeitplan: Behebung in 2024

Barriere: Kontaktspalte/Seitenspalte

  • Beschreibung: Die Seiten können Seitenspalten enthalten, die beim Einsatz von Tastatur-Navigation erst nach dem Inhalt der Hauptspalte erreicht werden. Damit erscheinen sie bei Tastatur-Navigation in anderer Reihenfolge als optisch.
  • Maßnahmen: Die Seitenspalten werden entfernt.
  • Zeitplan: Behebung in 2024

Barriere: PDF - Seuchenalarmplan für das Land Berlin (Originalfassung - nicht barrierefrei)

  • Beschreibung: Das Dokument befindet sich auf der Seite "Gesundheitswesen/Infektions­schutz"
  • Maßnahmen: Es sind keine weiteren Maßnahmen geplant.
  • Zeitplan: Es wird keine Frist gesetzt. Eine barrierefreie Alternative steht zur Verfügung.
  • Alternative: PDF - Seuchenalarmplan für das Land Berlin (Alternative: barrierefreie Fassung)

Unverhältnismäßige Belastung

Teilbereiche, die nicht barrierefrei gestaltet sind, da es eine unverhältnismäßige Belastung wäre. (BIKTG Bln §4 Absatz 3):

Barriere: PDF-Dokumente

  • Beschreibung: Dateien mit statistischen Übersichten, die seit dem 23.09.2018 veröffentlicht wurden.
  • Begründung: Ziel ist es, die Dokumente einem möglichst großen Nutzerkreis zugänglich zu machen. Leider können die Dokumente nach dem aktuellen Stand der Technik nur eingeschränkt barrierefrei aufbereitet werden und sind somit fast barrierefrei. Für Fragen sind entsprechende Kontaktdaten vorhanden, bitte wenden Sie sich bei Bedarf dorthin.

Barriere: PDF-Dokument "Handlungsorientierter Sozialstrukturatlas Berlin"

  • Beschreibung: Das Dokument befindet sich auf der Seite "Gesundheit- und Sozialstruktur"
  • Begründung: Die Teilbereiche, die nicht barrierefrei sind, wären in barrierefreier Form unverhältnismäßig umfangreich.
  • Alternative: Relevante Inhalte stehen im Dokument in barrierefreier (Text-) Form zur Verfügung. Die Datentabellen sind als Zusatzangebot/Beleg im Anhang ergänzend aufgeführt.

Barriere: PDF - Erstes Gesetz zur Änderung des Berliner Heilberufekammergesetzes

  • Beschreibung: Das Dokument befindet sich auf der Seite "Gesundheitswesen / Gsundheitsberufe"
  • Begründung: Die PDF-Datei ist aus Gründen der Rechtsförmlichkeit nicht barrierefrei und steht nur zeitlich befristet bis zum 24.02.2024 zur Verfügung.

Kein Anwendungsfall

Diese Inhalte fallen nicht in den Anwendungsbereich des Barrierefreien IKT Gesetzes Berlin.

Ausnahmen, die nicht barrierefrei sein müssen:

Barriere: PDF-Dokumente

  • Beschreibung: PDF-Dokumente, die vor dem 23.09.2018 veröffentlicht wurden.
  • Rechtsgrundlage: Die Dateien gehören nicht zum aktiven Verwaltungsverfahren, sind also gemäß § 4 BIKTG Bln als Archiv-Dateien anzusehen.

Wen können Sie bei Anmerkungen oder Fragen zur digitalen Barrierefreiheit (Feedbackoption) kontaktieren?

Sie möchten Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit oder bestehende Barrieren melden? Sie können etwas auf unserer Website oder der mobilen Anwendung nicht ausreichend wahrnehmen, bedienen oder verstehen? Sie benötigen Informationen in einer barrierefreien Form? Dann informieren Sie uns bitte.

Kontakt zur Ansprechperson der öffentlichen Stelle:

Name: Stefanie Meinel
E-Mail: webmaster@senwgp.berlin.de
Telefon: (030) 9028-2770

Kontakt zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit

Die folgenden Angaben werden in der digitalen Barrierefreiheitserklärung immer ausgegeben: Wenn Ihre Kontaktaufnahme mit der öffentlichen Stelle nicht erfolgreich war, Sie innerhalb von 4 Wochen keine Antwort erhalten haben, oder die Antwort unzureichend war, können Sie sich an die Landesbeauftragte für digitale Barrierefreiheit wenden und ein Durchsetzungsverfahren anstreben. Bitte kontaktieren Sie immer zuerst die betroffene öffentliche Stelle!

Link zum Kontaktformular
Weitere Informationen zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit