Newsletter 22/2019

Sandra Scheeres begrüßt Quereinsteigende

Bildvergrößerung: QuerBer 1
Bild: senbjf

Bildungssenatorin Sandra Scheeres begrüßte am Montag im Studienzentrum für Erziehung, Pädagogik und Schule in der Georgenstraße die neuen Quereinsteigenden für den Berliner Schuldienst: „Ich bin dankbar für jede und jeden Einzelnen von Ihnen. Berlin braucht Sie. Es mangelt in Deutschland überall an Lehramtsabsolventen. Nicht nur in Berlin. Ohne Sie müssten wir Klassen vergrößern, Lehrkräfte müssten mehr arbeiten oder Unterricht würde ausfallen. Keine dieser Möglichkeiten wäre im Sinne unserer Kinder oder im Sinne unserer Kolleginnen und Kollegen.

Deshalb holen wir Menschen wie Sie in den Schuldienst, die zwar nicht ein Lehramt studiert haben, die aber akademisch und fachlich vorgebildet sind. Seit einem Jahr bieten wir mit ,QuerBer‘ eine bundesweit vorbildliche berufliche Qualifizierung, um die uns viele Länder beneiden. Zusätzlich bekommt jede und jeder Einzelne von Ihnen eine Vertrauensperson an die Seite gestellt, die Sie in den ersten acht Wochen im Schuldienst begleitet und berät: eine individuelle Begleitung durch einen Coach, eine Patin oder einen Paten.“

Schulbauoffensive

Schulbau Sommer 2019
Bild: senbjf

An mehr als 230 Schulen wird in den Sommerferien weiter gebaut. Insbesondere die Bauarbeiten, die viel Lärm und Schmutz erzeugen, werden durchgeführt. Auf der Facebook-Seite der Senatsbildungsverwaltung dokumentieren wir mehrfach in der Woche den Fortschritt der Baumaßnahmen.

Konzept für besseren Schwimmunterricht

Schwimmbärchen
Bild: senbjf

Der Senat hat dem von der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, vorgelegten Bericht über ein „Gesamtkonzept Schulschwimmen zur Qualifizierung und zum Ausbau des Schwimmunterrichts an Berliner Schulen“ beschlossen. Das Konzept wurde unter Einbeziehung von Experten und Expertinnen des organisierten Sports, der Berliner Bäder-Betriebe und der Schulen im „Netzwerk Schwimmunterricht“ erarbeitet. Aufgabe war es, Projekte zu entwickeln und zu erproben, die dazu führen, dass deutlich mehr Schüler und Schülerinnen das Schwimmen sicher beherrschen. Mehrere Projekte wurden erfolgreich gestartet.

Senatorin Scheeres: „Unser Ziel ist, dass wirklich jedes Kind schwimmen lernt. Denn das kann lebensrettend sein. Wir setzen mit den Verbesserungen an drei Punkten an: vor, im und nach dem obligatorischen Schulschwimmunterricht in der 3. Klasse. Dabei arbeiten wir eng mit den Trainern und Trainerinnen des Schwimm-Verbands zusammen. Diese bringen ihre Expertise in den Schulschwimmunterricht ein, unterstützen Lehrkräfte und tragen dazu bei, dass wir die begrenzten Schwimmzeiten intensiver nutzen können.“

  • mehr
    https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/2019/pressemitteilung.831232.php

Kostenloser Hort – Anmeldung erforderlich

Zum kommenden Schuljahr führt Berlin nicht nur das kostenlose Schülerticket und ein kostenloses Schulessen für Erst- bis Sechstklässler ein. Auch für Eltern von Kindern der Jahrgangstufen 1 und 2 fällt nun die Bedarfsprüfung für die Kernzeit (13.30-16.00 Uhr) in der ergänzenden Förderung und Betreuung (Hortbereich) weg. Zudem ist der Hort für diese jüngsten Schülerinnen und Schüler künftig ebenfalls kostenlos.

Wichtig ist aber: Eltern müssen in jedem Fall wie bisher einen Antrag auf ergänzende Förderung und Betreuung stellen und diesen bei der vom Kind besuchten Schule abgeben. Die Schule leitet den Antrag an das zuständige Jugendamt weiter.

„Diese Anmeldung ist weiter wichtig für eine gute Planbarkeit des Angebots“, sagt Bildungssenatorin Sandra Scheeres. „Der Wegfall der Bedarfsprüfung stellt sicher, dass möglichst alle Kinder der 1. und 2. Jahrgangsstufe das pädagogisch wertvolle Ganztagsangebot wahrnehmen. Die Kostenfreiheit entlastet Familien mit Kindern.“

Die Kinder können also ab August ohne Bedarfsnachweis den Hort am Nachmittag besuchen. Wer an Schulen über die Kernzeit hinaus die ergänzende Förderung und Betreuung in Anspruch nehmen möchte, muss weiterhin einen Betreuungsbedarf nachweisen.

„Globales Lernen“ an Berliner Schulen

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag haben für das Schuljahr 2019/2020 erneut eine Liste veröffentlicht, mit der sie den Berliner Schulen 23 Nichtregierungsorganisationen (NRO) aus dem Bereich des Globalen Lernens zur Zusammenarbeit empfehlen. Ob es um Ressourcennutzung und Arbeitsbedingungen in der Handyproduktion geht oder um die Frage, wie unser Essen das Klima beeinflusst – das Globale Lernen macht komplexe Zusammenhänge für Kinder und Jugendliche nachvollziehbar, ermöglicht die Reflexion ihrer eigene Rolle in einer globalisierten Weltgesellschaft und motiviert sie zur Mitgestaltung einer zukunftsfähigen, sozial gerechten Welt zum Wohle aller.

Deutscher Kita-Preis 2020 – jetzt bewerben

Bis zum 18. August können sich Kitas und lokale Bündnisse für frühe Bildung wieder um den Deutschen Kita-Preis bewerben. Auf die zehn Preisträger wartet ein Preisgeld von 10.000 Euro oder 25.000 Euro.

Workshop Musik

Wie Sie mit Schülerinnen und Schülern Musik schneiden und Podcasts produzieren? Die Software Audacity ist für Lehrkräfte und Pädagoginnen und Pädagogen gut im Unterricht einsetzbar – und für alle kostenlos. Damit können Schüler/innen ihre Musik schneiden, bearbeiten und optimieren, sie können mit ihren Inhalten, Sounds und mit Musik Beiträge und Podcasts gestalten. Es ist ein Tool, um sich kreativ mit Themen auseinanderzusetzen. Die Landesmusikakademie Berlin bietet in einem Kurs eine kompakte Einführung in die Software und die Produktion mit vielen Infos über Audioformate sowie rechtliche Fragen zur Verbreitung von Audiodateien.

67. Europäischer Wettbewerb: „EUnited - Europa verbindet!“

Neustart in Europa: Die europäischen Institutionen stellen sich nach der Wahl für die kommenden Herausforderungen auf. Nationalismus und Brexit fordern im Inneren, stärkere außenpolitische Verantwortung und Klimawandel drängen auf der globalen Agenda. Die EU und ihre Werte werden gebraucht – weltweit, aber auch von den Europäerinnen und Europäern selbst. „EUnited – Europa verbindet”: Der 67. Europäische Wettbewerb ruft dazu auf, sich auf das zu besinnen, was uns verbindet.

Ziel ist, Kinder und Jugendliche zu einer eigenständigen und kreativen Auseinandersetzung mit aktuellen europäischen Themen zu ermutigen. Jährlich beteiligen sich zwischen 70.000 und 85.000 Schülerinnen und Schüler am ältesten Schülerwettbewerb Deutschlands.

BildungsBande

„BildungsBande – damit´s beim Lernen klappt“ ist ein vom Berliner Senat gefördertes Service Learning & Peer-Education Programm, in dem Schüler/innen mit Schülerinnen und Schülern der Grundschule oder mit Kita-Kindern zusammenkommen und von- und miteinander lernen. Neben der Vermittlung von Wissen, welches sich die älteren Schüler/innen aufgebaut haben, vollziehen die Schüler/innen durch den Peer-Education-Ansatz einen Rollentausch vom Schüler zum Coach und erlernen dadurch weitere Fähigkeiten, die sie in ihrer Persönlichkeit fördern und in der Verantwortungsübernahme für andere. BildungsBande führt kostenfrei die Schulungen durch und hat die Gesamtorganisation und Planung inne – die Schulen müssen lediglich einen Raum und Zeit sowie eine/n Ansprechpartner/in stellen.

Den Nachbarn kennenlernen

Seminar für Lehrkräfte mit Workshops und Vorträgen am Donnerstag, 22. August, 12 Uhr bis 19:00 Uhr, Polnisches Institut Berlin, Burgstr. 27 in 10178 Berlin. Anmeldungen sind bis zum 18. August möglich.

Neues aus den Schulen

Gail S. Halvorsen-Schule: Schule der Vielfalt. Auf dem diesjährigen Schulfest hat sich die Schule den Titel “Schule der Vielfalt” verliehen. Zu diesem Festakt erschien die gesamte Schulgemeinschaft zahlreich. Zu den Hauptrednerinnen und –rednern zählten Schulleiterin Röschel, Schule der Vielfalt-Koordinator Körner, Fabian Baier von Queerformat (die Organisation, die die Berliner „Schule der Vielfalt“-Schulen betreut), Miss*ter CSD 2018, Gaby Tupper und der Kulturattaché der US-Botschaft, David Mees. Alle Redner/innen betonten, dass Vielfalt einen Ort wie diese Schule stärken wird. Im Anschluss gab es eine Plakataktion zum Thema: Du kannst alles sein, nur nicht intolerant.

Gottfried-Keller-Gymnasium erreicht Finale im Schulwettbewerb „Grünes Licht für… Bienen“ als einzige Berliner Schule. Mehr als 200 Schulen hatten sie deutschlandweit beworben. Die Sieger werden nun durch eine Online-Abstimmung ermittelt. Das Voting läuft noch bis zum 30. August. Nähere Informationen dazu erhalten Sie auch auf der Homepage

Das alljährliche Wilkommensfest des Robert Blum Gymnasiums findet statt am Freitag, 16. August, von 15 Uhr bis 18 Uhr. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein reichhaltigen kulturelles und kulinarisches Angebot sowie viele Informationen über Aktivitäten und Projekte der Schule. Ort: Schulhof Kolonnenstr. 21, 10829 Berlin; Bus 104, S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke.

Newsletter abonnieren oder abbestellen

Abonnieren
Möchten Sie den Newsletter der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie regelmäßig erhalten, dann können Sie sich hier anmelden.

Newsletter-Anmeldung

Abbestellen
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden:

Newsletter-Abmeldung

Impressum:
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Frank Schulenberg
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bernhard-Weiß-Str. 6, 10178 Berlin
Tel.: (030) 90227 – 5985
Fax: (030) 90227 – 5020

E-Mail