Inhaltsspalte

Aktuelles aus dem Jobcenter Berlin Neukölln

Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes gegen das Gesetz zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen in Berlin („Berliner Mietendeckel“). Was ist zu tun?

Das Bundesverfassungsgericht hat mit Beschluss vom 25. März 2021 den „Berliner Mietendeckel“ für nichtig erklärt.

In Umsetzung des „Berliner Mietendeckels“ wurden viele Mieten abgesenkt.

Die nunmehr festgestellte Nichtigkeit führt dazu, dass die Mietenden ab sofort dem Vermietenden die Miete schulden, welche vor Absenkung vereinbart und fällig war. In einigen Fällen wird es auch Nachforderungen für den Zeitraum der Absenkung geben, dies ist allerdings abhängig vom jeweiligen Vermietenden.

Sofern Sie im laufenden Leistungsbezug im Jobcenter Berlin Neukölln stehen und von Ihrem Vermietenden aufgefordert werden, Nachforderungen zu leisten oder über die neue Miethöhe informiert werden, reichen Sie diese Schreiben bitte unverzüglich an uns zur Bearbeitung weiter.

Wir haben ein großes Interesse daran, dass Ihnen keine Nachteile bzw. keine Mietschulden entstehen und werden im gesetzlichen Rahmen die Regulierung der aus der Nichtigkeit des „Berliner Mietendeckels“ entstehenden rechtmäßigen Forderungen vornehmen.

Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie auf der Seite Berlin.de .

Corona-Zuschlag und Kinderbonus von je 150 Euro werden im Mai 2021 ausgezahlt

Pressemitteilung
Nr. 17/2021 – 28. April 2021

Der Corona-Zuschlag soll die Belastungen des mehrmonatigen Lockdowns für Menschen, die Leistungen der Grundsicherung oder Sozialgeld beziehen, abmildern. Wer alleinstehend oder alleinerziehend ist oder mit einer Partnerin oder einem Partner in einer Bedarfsgemeinschaft lebt, erhält einmalig einen Corona-Zuschlag in Höhe von 150 Euro. Voraussetzung ist, dass im Mai 2021 ein Anspruch auf Grundsicherung oder Sozialgeld besteht. Das gilt auch für Volljährige, die bei ihren Eltern leben und bei denen das Kindergeld nicht als Einkommen berücksichtigt wird. Die Einmalzahlung wird automatisch ab Mitte Mai 2021 ausgezahlt. Die Gutschrift erfolgt ab Kalenderwoche 19. Eine gesonderte Antragstellung ist nicht notwendig. Ein entsprechender Bescheid wird versandt.

Weitere Informationen zu den Leistungen der Grundsicherung finden Sie hier:
https://www.arbeitsagentur.de/m/corona-grundsicherung/

Darüber hinaus erhalten Familien, die im Mai 2021 Anspruch auf Kindergeld haben, einen Kinderbonus in Höhe von 150 Euro. Die Auszahlung erfolgt einige Tage nach der regulären Kindergeldzahlung. Für Kinder mit einem Anspruch auf Kindergeld in einem anderen Monat wird der Kinderbonus immer im jeweiligen Monat ausgezahlt. Die Einmalzahlung wird nicht auf Sozialleistungen angerechnet und muss auch nicht extra beantragt werden.

Weitere Informationen zum Kinderbonus finden Sie hier:
https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kinderbonus

Folgen Sie der Bundesagentur für Arbeit auf Twitter.

Digitale Endgeräte für die Teilnahme am pandemiebedingten Distanz-Schulunterricht

Bitte entnehmen Sie weitere Hinweise zum Mehrbedarf für unabweisbare digitale Endgeräte für die Teilnahme am pandemiebedingten Distanz-Schulunterricht dem zum Download angebotenen Word-Dokument. Im Word-Dokument befindet sich zudem ein Vordruck zur Vorlage in der Schule. Dokument herunterladen

Sprachmittlung

Mehrsprachiges Unterstützungsangebot der Integrationslotsen/innen von Neukölln bei der Stellung von Anträgen und der Klärung von Anliegen für Menschen aus anderen Herkunftsländern unter den Bedingungen von Corona

Das Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramm des Jobcenters Berlin Neukölln 2021

Das Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramm des Jobcenters Berlin Neukölln für das Jahr 2021 gibt einen Überblick über den Arbeits- und Ausbildungsmarkt sowie die Struktur der hilfebedürftigen Leistungsberechtigten im Sinne des SGBII im Bezirk Neukölln. Aus den Erfahrungen des Geschäftsjahres 2020 und der prognostizierten Marktentwicklung hat das Jobcenter Berlin Neukölln konkrete Ziele, Strategien und operative Maßnahmen abgeleitet. Aufgrund der Corona-Pandemie stand das voran gegangene Geschäftsjahr unter besonderen, noch nie dagewesenen Einflussfaktoren, welche zu tiefgreifenden prozessualen Veränderungen geführt haben. Um den Kundinnen und Kunden trotz der schwierigen Rahmenbedingungen eine angemessene und wirksame Unterstützung zukommen zu lassen, wurden die Abläufe flexibel an die jeweiligen Gegebenheiten angepasst – bspw. durch ein stärkeres Onlineangebot, telefonische Beratungen und die vermehrte Nutzung digitaler Kommunikationswege. Nach jetzigem Stand wird die Pandemie auch im Jahr 2021 das operative Geschäft stark beeinflussen. Trotz vieler Unwägbarkeiten hat sich das Jobcenter Berlin Neukölln ambitionierte Ziele gesetzt, welche vorbehaltlich der weiteren Pandemieentwicklung und unter Nutzung der zur Verfügung stehenden Ressourcen zur Verringerung der Hilfebedürftigkeit, Verbesserung der Integration in Erwerbstätigkeit und Vermeidung von langfristigem Leistungsbezug beitragen werden. Diese Zielsetzungen werden mit dem vorliegenden Programm transparent gemacht. Impulse aus dem gemein-samen Rahmenarbeitsprogramm für das Land Berlin wurden unter Beachtung der örtlichen Gegebenheiten integriert.

Sie können das Programm hier herunterladen.

Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramm 2021

PDF-Dokument (991.1 kB)

Kindergeld für Schulabgänger über 18 Jahre ohne Arbeitslosmeldung möglich

Das aktuelle Schuljahr neigt sich dem Ende. Viele Eltern sind verunsichert, wie es mit der Zahlung des Kindergeldes weitergeht. Muss sich mein Kind eventuell sogar arbeitslos melden, bis es mit seiner Ausbildung oder seinem Studium beginnt?

Grundsätzlich erhalten Eltern für ihre Kinder bis zum 18. Lebensjahr Kindergeld. Aber auch nach der Vollendung des 18. Lebensjahres kann Anspruch auf Kindergeld bestehen, zum Beispiel dann, wenn das Kind eine Schul- oder Berufsausbildung, ein Studium oder ein Praktikum absolviert. Auch während des Bundesfreiwilligendienstes oder ähnlicher Dienste (FSJ, FÖJ, anerkannte Freiwilligendienste im Ausland) kann Kindergeld gezahlt werden. Da es nach dem Schulende aber in aller Regel nicht nahtlos weitergeht, gibt es Kindergeld auch während einer Übergangsphase von längstens vier Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten.
Aber auch, wenn sich die Unterbrechung unverschuldet etwas länger gestaltet, kann für ein Kind weiterhin Kindergeld gezahlt werden, wenn es auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz wartet. Hierfür genügt die Zusendung eines Nachweises über den Ausbildungs- oder Studienbeginn oder einer Schulbescheinigung an die Familienkasse vor Ort. Eine Arbeitslosmeldung bei dem Jobcenter oder der Agentur für Arbeit ist in diesem Zeitraum nicht erforderlich. Wichtig ist immer, die Pläne des Kindes nach Schulzeitende der Familienkasse schriftlich mitzuteilen. Dann können die Zahlungen aufrechterhalten werden.

Alle Informationen zum Thema Kindergeld: www.familienkasse.de