Drucksache - DS/0118/V  

 
 
Betreff: Fehlende Erzieher*innen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDSPD
Verfasser:Mollenhauer-Koch, TessaMollenhauer-Koch, Tessa
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
08.02.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg schriftlich beantwortet     

Beschlussvorschlag

Ich frage das Bezirksamt:

 

  1. Wie viele Erzieher*innen fehlen in Friedrichshain-Kreuzberg?
     
  2. Welche Überlegungen gibt es das fehlende Personal in dem Eigenbetrieb der Kindergärten City in Friedrichshain-Kreuzberg aufzustocken?
     
  3. Wie viele Kitaplätze können durch das fehlende Personal nicht besetzt werden?
     

Nachfrage:

 

  1. Wie hoch ist die Kitaauslastung im Bezirk, wie viele Plätze gibt es insgesamt?
     

 

 

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Abt. Familie, Gesundheit und Personal

 

 

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

 

 

  1. Wie viele Erzieher*innen fehlen in Friedrichshain-Kreuzberg?

 

Die Kita-Personalstatistik wird nicht von den Bezirken, sondern von der Senatsverwaltung für Jugend und Familie geführt. Aktuell führt das Jugendamt in Abstimmung mit der bezirklichen AG Tagesbetreuung eine freiwillige Befragung der Träger zu dieser Problematik durch. Das Ergebnis liegt aber noch nicht vor.

 

In den Friedrichshain-Kreuzberger Einrichtungen des Eigenbetriebes „Kindergärten City“ konnten mit Stand Februar 2017 ca. 30 Stellen für pädagogische Fachkräfte nicht besetzt werden.

 

 

  1. Welche Überlegungen gibt es das fehlende Personal in dem Eigenbetrieb der Kindergärten City in Friedrichshain-Kreuzberg aufzustocken?

 

Folgende Maßnahmen wurden bzw. werden durch den Eigenbetrieb „Kindergärten City“ zur Personalakquise initiiert:

 

  • Neugestaltung des Personalauswahlverfahrens zum Jahresbeginn 2017. Es stellt sicher, dass zwischen dem Eingang einer Bewerbung und dem Vorstellungsgespräch nur noch maximal zwei Wochen vergehen. Durch diese Beschleunigung soll der Anteil der Bewerber*innen, die tatsächlich einen Arbeitsvertrag unterschreiben, deutlich erhöht werden.

 

  • Entwicklung eines Konzeptes zur verstärkten Fachkräfteakquise. Ziel ist es, Kindergärten City als attraktiven Arbeitgeber für Pädagoginnen bekannter zu machen und so die Bewerberzahlen zu erhöhen. Das Konzept sieht zunächst die Neugestaltung der Stellenanzeigen und ihre deutlich breiteren Streuung z.B. in Fachportalen im Internet vor.

 

  • Aufbau einer eigenen, auch mobil nutzbaren Karriere-Website. Diese wird zielgruppengerecht vor allem für junge Fachkräfte gestaltet und soll umfassender über die Arbeits- und Entwicklungsmöglichkeiten bei „Kindergärten City“ informieren sowie eine einfache Online-Bewerbung ermöglichen.

 

  • Geplante Intensivierung der Zusammenarbeit mit den relevanten Ausbildungsinstitutionen, um frühzeitig Kontakte zu angehenden Fachkräften aufnehmen zu können. So gibt es eine sehr enge Kooperation mit der Erzieherinnenfachschule ProCedo in Kreuzberg.

 

  • Verbesserte Präsenz in der Öffentlichkeit, um auf die Angebote von „Kindergärten City“ aufmerksam zu machen (z.B. großformatige Aushänge in unseren Kitas, im öffentlichen Raum oder auf Job-Messen).

 

  • Erhöhung der Anzahl der Mitarbeiter*innen in berufsbegleitender Ausbildung.

 

  • In den letzten Jahren hat der Eigenbetrieb auch immer wieder auf Zeitarbeitskräfte zurückgreifen müssen.

 

 

  1. Wie viele Kitaplätze können durch das fehlende Personal nicht besetzt werden?

 

Diese Statistiken werden ausschließlich von der Senatsverwaltung für Jugend und Familie erhoben.

 

Beim Jugendamt sind 192 Kinder mit Stand 30.01.2017 registriert, deren Eltern Unterstützung bei der Suche nach einem Kitaplatz erbeten haben.

 

Der Träger Eigenbetrieb „Kindergärten City“ schätzt ein, dass aktuell ca. 50 Plätze aufgrund von fehlendem Personal nicht belegt werden können.

 

 

Nachfrage
 

  1. Wie hoch ist die Kitaauslastung im Bezirk, wie viele Plätze gibt es insgesamt?

 

Nach Auswertungsstand Senatsverwaltung für Jugend und Familie Februar 2017 liegt die Auslastungsquote der bezirklichen Kindertagesstätten bei 95,65 % und es werden 14.443 Plätze angeboten.

 

 

Monika Herrmann

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen