Aktuelle Meldungen

Tafel mit der Aufschrift "Aktuelles"
Bild: DOC RABE Media - Fotolia.com

Allgemeinverfügung zur Geflügelpest

Da bis zum heutigen Tag bei 21 Wildvögeln (insgesamt 20 Schwänen und einer Möwe) in Friedrichshain-Kreuzberg hochpathogenes aviäres Influenza-A-Virus vom Subtyp H5N8 nachgewiesen wurde, ist es notwendig den Sperrbezirk in ganz Friedrichshain-Kreuzberg weiterhin aufrecht zu erhalten.

Zur Prävention gelten damit die entsprechenden Schutzmaßregeln aus der Geflügelpestver-ordnung weiter fort, u. a. dürfen Hunde und Katzen innerhalb des Sperrbezirks nicht frei umherlaufen.

Die Allgemeinverfügung vom 03.02.2017 wird durch die vom 01.03.2017 ersetzt.

Allgemeinverfügung Geflügelpest

PDF-Dokument (47.0 kB) Dokument: Ordnungsamt Friedrichshain-Kreuzberg

Sprechstunde im Bereich Veterinär- und Lebensmittelaufsicht ab 01.03.2016

Bis auf weiteres wird donnerstags von 15:00 – 16:00 Uhr die Tierärztliche Sprechstunde, aufgrund personeller Engpässe, entfallen. Dienstags findet sie wie gewohnt von 09:00 – 10:00 Uhr statt. Darüber hinaus können Termine vereinbart werden.

Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht erreichen Sie unter der Telefonnummer
(030) 90298-8700 oder per E-Mail vetleb@ba-fk.berlin.de.

Ihr Ordnungsamt
Joachim Wenz

Reduzierung des Personalbestandes der Berliner Verwaltung

Abstrakte farbige Silhouetten
Bild: vege - Fotolia.com

Aufgrund eines Beschlusses des Abgeordnetenhauses musste der Personalbestand der Berliner Verwaltung in den letzten Jahren reduziert werden. Diese Vorgabe war auch vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg umzusetzen. Davon war auch das Ordnungsamt betroffen. Bis 2016 wurden daher weitere Stellen eingespart. Nicht alle Angebote der Verwaltung konnten im vorherigen Umfang aufrechterhalten werden.

Für das Ordnungsamt bedeutet dies, dass insbesondere weitreichende Hilfestellungen bei der Beantragung von Veranstaltungen im öffentlichen Raum nicht mehr in demselben Umfang wie bisher möglich sind.

Auch in den anderen Bereichen des Ordnungsamtes sind Einschränkungen in der Aufgabenwahrnehmung erfolgt. Ein erneuter personeller Aufwuchs ist dringend notwendig. Ich bitte um Verständnis, wenn beispielsweise der Außendienst derzeit noch nicht in der wünschenswerten Häufigkeit Präsenz zeigen kann.