Newsletter 17/2019

Kinderrechte gehören ins Grundgesetz

JFMK Weimar.jpeg
Bild: senbjf

Jugendsenatorin Sandra Scheeres am Freitag auf der Jugend- und Familienministerkonferenz (JFMK) in Weimar: „Ich freue mich, dass die JFMK heute einstimmig einen Beschluss zur Verankerung von Kinderrechten ins Grundgesetz gefasst hat. Das ist ein klares Signal zur Stärkung der rechtlichen Position von Kindern. Berlin hat bereits seit 2010 die Kinderrechte in der Landesverfassung verankert.“

Sandra Scheeres bei der U18-Wahl

U18.jpg
Bild: senbjf

Am Freitag besuchte Sandra Scheeres die U18-Europawahl in der Landeszentrale für politische Bildung, kürte die schönste Wahlurne und gab dem Jugendportal jup! ein Interview. Scheeres: „Wir Politikerinnen und Politiker achten sehr auf die U18 und das, was junge Menschen über Politik denken. Junge Leute sind elementarer Teil der Gesellschaft, es geht bei der Wahl auch um ihre Zukunft. Deshalb ist es wichtig, dass sie sich an Politik beteiligen.“

Landesprogramm zum Kita-Ausbau: 2018 wurden mehr als 4.000 neue Plätze gefördert

Das Land Berlin hat mit seinem Programm „Auf die Plätze, Kitas, los!“ im Jahr 2018 insgesamt 4.204 neue Kita-Plätze auf den Weg gebracht. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hat dabei 80 Projekte von freien und öffentlichen Trägern mit mehr als 45,2 Mio. € gefördert. Familiensenatorin Sandra Scheeres: „Die Bilanz des Landesprogramms kann sich sehen lassen: Seit dem Start im Jahr 2012 wurden darüber 708 Projekte mit insgesamt 24.418 Betreuungsplätzen gefördert. Zusammen mit der Finanzierung über das Bundesprogramm ‚Kinderbetreuungsfinanzierung‘ sind seit 2008 mit einem Fördervolumen von rund 330 Mio. € rund 60.000 Kita-Plätze geschaffen und vom Wegfall bedrohte Kita-Plätze erhalten worden. Mit dem massiven Kita-Ausbau investiert Berlin in die frühkindliche Bildung von Kindern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“

  • mehr
    https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/2019/pressemitteilung.810516.php

Schultour: Scheeres besuchte Andersen-Grundschule mit Schwerpunkt Schach

Bildvergrößerung: Schultour Andersen-GS.JPG
Bild: senbjf

Am Mittwoch hat Bildungssenatorin Sandra Scheeres die Andersen-Grundschule, eine BegaKursSchule mit dem Schwerpunkt Schach, in Gesundbrunnen besucht. Im August 2018 hatte Scheeres das Berliner Konzept „Begabtes Berlin – Talente finden, Begabungen fördern“ vorgestellt. Ein wichtiger Baustein des Programms sind die BegaKursSchulen. Das Programm bietet Berliner Kindern und Jugendlichen mit besonderen Begabungen ein Angebot über den Regelunterricht hinaus. Die Andersen-Grundschule hat bereits bestehende Angebote im Schach ausgebaut.

In Berlin wurden 26 BegaKursSchulen in Grundschulen, weiterführenden und beruflichen Schulen eingerichtet. Jede Schule bekommt 35.000 Euro. Insgesamt stehen in 2019 rund eine Million Euro zur Verfügung. Das Programm soll in den kommenden Jahren ausgebaut werden.

Europa entdecken: Auslandsaufenthalte für Auszubildende

Durch Auslandsaufenthalte während der Berufsbildung steigert die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie die Attraktivität von Ausbildungen.

Auszubildende können in Absprache mit dem GoEurope-Team zwischen Betriebspraktikum, Projektarbeit, Sprachkurs und Unterricht in Europa wählen. Die Dauer der Auslandsaufenthalte wird mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den Berufsschulen und den Ausbildungsbetrieben individuell vereinbart und beträgt zwischen zwei Wochen und einem Jahr. Die Teilnehmenden bekommen ihren Lernerfolg im Europass Mobilität bescheinigt und werden durch das Bildungsprogramm Erasmus+ gefördert.

Bildungssenatorin Sandra Scheeres: „Durch Lernmodule im Ausland möchten wir künftige Schulabgängerinnen und -abgänger für eine duale Ausbildung begeistern. Mehr als 750 Auszubildende erhalten die Möglichkeit, einen bereichernden Ausbildungsabschnitt in vielen Städten Europas wie London, Paris, Madrid, Prag, Warschau und Istanbul zu absolvieren und internationale Kontakte zu knüpfen. Allen Teilnehmenden wünsche ich eine interessante und aufregende Zeit.“

  • mehr
    https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2019/pressemitteilung.810113.php

Bildung gegen Armut

Caritas Werkstattgespräch
Bild: senbjf

In einem Werkstattgespräch der Caritas am Mittwochabend hat Senatorin Sandra Scheeres die Bedeutung von Bildung für die Armutsprävention von Kindern und Jugendlichen betont. Gemeinsam mit Prof. Dr. Ulrike Kostka, Direktorin des Caritasverbandes, und Christian Thomes, Leiter der Gesundheits- und Sozialpolitik des Caritasverbandes, sowie dem Publikum diskutierte sie zum Thema „Bildung gegen Armut? Was tut das Land Berlin?“ Rahmenbedingungen, Ansatzpunkte und Verbesserungsvorschläge zur Erhöhung der Chancen von Kindern und Jugendlichen, Armut zu entkommen. Senatorin Scheeres stellte heraus, dass armutsgefährdete Kinder und Jugendliche aufgrund ihrer erschwerten Ausgangsbedingungen besonders viel leisten müssen, um ihren Bildungsweg zu meistern – entsprechend bedeutsam sei es, sie und ihre Familien bestmöglich zu unterstützen.

70 Jahre Luftbrücke – Rosinenbomber-Pilot Halvorsen besuchte „seine“ Schule in Berlin-Dahlem

Halvorsen.JPG
Bild: senbjf

Großer Bahnhof in der Gail S. Halvorsen-Schule. Namensgeber Gail S. Halvorsen, legendärer Pilot der Luftbrücke, besuchte heute die nach ihm benannte Integrierte Sekundarschule in Berlin-Dahlem. In einem Festakt wurde dem mittlerweile 98-Jährigen die Ehrenschülerschaft überreicht. Bildungsstaatssekretärin Beate Stoffers begrüßte den populären Ex-Piloten vor Ort. Außerdem erhielten die Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse, die die Schule in Richtung Verbundoberschule verlassen werden. die berühmten Roben und Hüte.

Abitur und Fach-Abitur an den Oberstufenzentren

Rund 2.900 Berliner Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Wochen ihre Prüfungen an den Oberstufenzentren abgelegt. Die beruflichen Schulen/Oberstufenzentren bieten in ihren Bildungsgängen Fachoberschule (FOS) und Berufsoberschule (BOS) die Möglichkeit an, in einem bzw. zwei Jahren folgende Abschlüsse zu erwerben: Fachhochschulreife, fachgebundenen Hochschulreife, allgemeinen Hochschulreife. Voraussetzungen sind ein entweder ein MSA oder MSA mit Berufsausbildung.

  • weiter Informationen
    https://www.berlin.de/sen/bildung/schule-und-beruf/berufliche-bildung/berufliche-schulen/

Deine Stimme fehlt noch: Berlins Sommerferien-Camp „Sing along, Berlin!“ sucht Mitsingende

Vom 19. – 28. Juli findet das interkulturelle Berliner Singcamp „Sing along, Berlin!“ statt. Unter dem Motto „Miteinander“ sind alle Berlinerinnen und Berliner von 8 bis 88 Jahren eingeladen, mit anderen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Generationen und sozialen Zusammenhängen zu singen, zu essen und zu proben. Die einzige Teilnahmevoraussetzung ist die Lust, mit der eigenen Stimme zu arbeiten.

EINE WELT Song gesucht

Ab sofort sind Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 25 Jahren erneut dazu aufgerufen, sich musikalisch mit Fragen globaler Entwicklung auseinanderzusetzen und ihre selbst komponierten Songs zur EINEN WELT einzureichen. Der Song Contest „Dein Song für EINE WELT!“ ist eine Begleitmaßnahme zum Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik und wird im Auftrag des Bundeministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung von Engagement Global bereits zum dritten Mal durchgeführt. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner des Song Contest warten tolle Geld- und Sachpreise im Wert von über 70.000 Euro.

Neues aus den Schulen

Beim diesjährigen „Tag der Mathematik“ an der Beuth-Hochschule für Technik hat das Heinrich-Hertz-Gymnasium die größte Schulmannschaft gestellt. Insgesamt haben sie 12 Preise gewonnen, darunter Platz 1 in der Klassenstufe 9 bis 10, Platz 1 in der Klassenstufe 11 bis 13 und Platz 2 in der Klassenstufe 9 bis 10. Das Team der Oberstufe (11 bis 13) gewinnt somit den „kleinen“ Abelpreis und darf zur Preisverleihung des „großen“ Abelpreises (Nobelpreis für Mathematik) nach Oslo am 21. Mai reisen. Herzlichen Glückwunsch.

Sommerferienkurse am Dathe-Gymnasium für naturwissenschaftlich und künstlerisch besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler. Teilnehmen können alle Berliner Schülerinnen und Schüler, die sich derzeit in der 5. oder 6. Klasse befinden. Kursthemen der Sommerakademie:
• Geheimnisvolle Tierwelt: Wir beobachten und erforschen lebende Tiere.
• Dein Künstlerbuch: Wir experimentieren mit Farbe auf künstlerische Weise.
• Die bunte Welt der Chemie: Wir trennen und lösen Farben und experimentieren damit.
• Ich werde Verhaltensforscher/in: Wir beobachten die Affen im Tierpark.
Detaillierte Informationen und das Anmeldeformular zur Sommerakademie sind über die Homepage des Dathe-Gymnasiums erhältlich. Anmeldungen sind noch bis zum 31. Mai möglich.

Newsletter abonnieren oder abbestellen

Abonnieren
Möchten Sie den Newsletter der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie regelmäßig erhalten, dann können Sie sich hier anmelden.

Newsletter-Anmeldung

Abbestellen
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden:

Newsletter-Abmeldung

Impressum:
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Frank Schulenberg
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bernhard-Weiß-Str. 6, 10178 Berlin
Tel.: (030) 90227 – 5985
Fax: (030) 90227 – 5020

E-Mail
Facebook