Landesprogramm zum Kita-Ausbau: 2018 wurden mehr als 4.000 neue Plätze gefördert

Pressemitteilung vom 14.05.2019

Aus der Sitzung des Senats am 14. Mai 2019:

Das Land Berlin hat mit seinem Programm „Auf die Plätze, Kitas, los!“ im Jahr 2018 insgesamt 4.204 neue Kita-Plätze auf den Weg gebracht. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hat dabei 80 Projekte von freien und öffentlichen Trägern mit mehr als 45,2 Mio. € gefördert. Das geht aus dem siebten Bericht über die Umsetzung des Berliner Kita-Ausbauprogramms an das Abgeordnetenhaus hervor, den der Senat heute auf Vorlage der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, beschlossen hat.

Senatorin Scheeres: „Die Bilanz des Landesprogramms kann sich sehen lassen: Seit dem Start im Jahr 2012 wurden darüber 708 Projekte mit insgesamt 24.418 Betreuungsplätzen gefördert. Zusammen mit der Finanzierung über das Bundesprogramm ‚Kinderbetreuungsfinanzierung‘ sind seit 2008 mit einem Fördervolumen von rund 330 Mio. € rund 60.000 Kita-Plätze geschaffen und vom Wegfall bedrohte Kita-Plätze erhalten worden. Mit dem massiven Kita-Ausbau investiert Berlin in die frühkindliche Bildung von Kindern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“

Um den gestiegenen Baukosten Rechnung zu tragen, wurden im vergangenen Jahr die Förderobergrenzen im Landesprogramm erhöht. Seit dem 1. September 2018 kann die Schaffung neuer Kitaplätze mit bis zu 25.000 € pro Platz bei Neubauvorhaben gefördert werden (vorher 20.000 €). Bei Umbauprojekten beträgt die Höchstsumme 15.000 € pro Platz (vorher 10.000 €). Es handelt sich um eine Anteilsfinanzierung. Die freien und öffentlichen Kita-Träger müssen mindestens zehn Prozent der förderfähigen Gesamtkosten beitragen. Bei sogenannten Starthilfezuschüssen von bis zu 2.000 € pro Platz (insgesamt maximal 50.000 €) entfällt der Eigenanteil.

Im Detail zeigt der Jahresbericht, dass 2018 über das Landesprogramm 63 Baumaßnahmen mit insgesamt 44,6 Mio. € gefördert wurden. Hinzu kamen 17 Starthilfe-Projekte mit insgesamt 539.199 €. 22 Projekte mit insgesamt 1.243 Kita-Plätzen liegen in sozialen Brennpunkten. Ihr Anteil an der Fördersumme belief sich auf 13,5 Mio. €.

Im Haushaltsjahr 2019 stehen für das Landesprogramm rund 75,5 Mio. € zur Verfügung. Für das aktuelle Förderjahr wurden bereits Mittel für 72 Projekte mit rund 5.200 Plätzen beantragt. Damit stellt sich die Antragslage aktuell sehr positiv dar.

Das Land Berlin plant außerdem, Kitas in modularer Bauweise zu errichten. Dafür wurden rund 110 Mio. € im Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt und Nachhaltigkeitsfonds (SIWANA) veranschlagt. Hinzu kommt weiterhin die Förderung durch das Kita-Ausbauprogramm des Bundes, das noch bis 2020 läuft.