Quast-Medaille

Ferdinand-von-Quast-Medaille
Bild: Landesdenkmalamt Berlin

Seit 1987 verleiht das für Denkmalpflege zuständige Senatsmitglied jährlich auf Vorschlag des Landesdenkmalamtes Berlin die Ferdinand-von-Quast-Medaille. Von 1987 bis 2016 war der Senator / die Senatorin für Stadtentwicklung für die Denkmalpflege zuständig. Seit 2017 verleiht Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa von Berlin, die Ferdinand-von-Quast-Medaille an Menschen oder Institutionen, die sich in besonderer Weise um Berliner Denkmale oder die Denkmalpflege verdient gemacht haben (Verzeichnis der Preisträger). Damit sollen die individuellen Leistungen der Preisträger gewürdigt und zugleich andere Denkmaleigentümer oder Denkmalfreunde ermutigt werden, sich auf ihre Weise für Denkmale zu engagieren.

Die Auszeichnung ist nach dem ersten preußischen Landeskonservator, Ferdinand von Quast, benannt. Er wurde 1843 als erster preußischer Landeskonservator von König Friedrich Wilhelm IV. ins Amt berufen.

Der Preis ist undotiert; verliehen werden eine Bronzemedaille mit dem Portrait von Ferdinand von Quast sowie eine Urkunde.

Ferdinand von Quast

Link zu: Ferdinand von Quast
Bild: Landesdenkmalamt Berlin

Ferdinand von Quast ist der Namensgeber des Berliner Denkmalpreises. Als erster preußischer Landeskonservator wurde Quast 1843 ins Amt berufen. Er gilt als herausragende Persönlichkeit in der Geschichte der deutschen Denkmalpflege und gleichzeitig als Begründer der staatlichen Denkmalpflege. Weitere Informationen

Liste der Preisträger

Link zu: Liste der Preisträger
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner

Der Berliner Denkmalpreis wird bereits seit 1987 verliehen. Innerhalb der ersten zwanzig Jahre der Geschichte der Quast-Medaille wurden mehr als sechzig Personen und Institutionen mit dem Berliner Denkmalpreis für ihre besonderen Verdienste um Denkmale und Denkmalpflege ausgezeichnet. Weitere Informationen

Preisverleihung 2017

Link zu: Preisverleihung 2017
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner

Der Berliner Denkmalpreis ging am 8. Januar 2018 an: Barbara und Dr. Hans-Dieter Jaeschke, den Bürgerverein Hansaviertel e. V. und Rammstein. Weitere Informationen

Preisverleihung 2016

Link zu: Preisverleihung 2016
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner

Der Berliner Denkmalpreis ging am 1. Dezember 2016 an: die Gärtnerinitiative Arnswalder Platz, Bürger für den Lietzensee e. V., den Arbeitskreis Steppengarten, Dr. Sibylle Badstübner-Gröger und Prof. Dr. Ernst Badstübner sowie Dr. Dr. Ute Linz und Dr. Peter K. Bachmann. Weitere Informationen

Preisverleihung 2015

Link zu: Preisverleihung 2015
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner

Der Berliner Denkmalpreis ging am 19. November 2015 an: die Bürgerinitiative Friedhofskapelle Rahnsdorf, den Bürgerverein Luisenstadt e. V. sowie den Förderkreis Museumsdorf Düppel e. V. Weitere Informationen

Preisverleihung 2014

Link zu: Preisverleihung 2014
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner

Der Berliner Denkmalpreis ging am 10. Dezember 2014 an: Hans Timm sen. (Hans Timm Fensterbau GmbH & Co. KG) und Frank Sippel (IGG Malzfabrik mbH). Weitere Informationen

Preisverleihung 2013

Link zu: Preisverleihung 2013
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner

Der Berliner Denkmalpreis ging am 14. November 2013 an: Christa Hoffmann, den Verein Freunde und Förderer der Hufeisensiedlung Berlin-Britz e. V. sowie Katrin Lesser und Ben Buschfeld („Tautes Heim“). Weitere Informationen

Preisverleihung 2012

Link zu: Preisverleihung 2012
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner

Der Berliner Denkmalpreis ging am 19. November 2012 an: Erik Roßnagel (Geschäftsführer der Terraplan Immobilien- und Treuhandgesellschaft mbH Nürnberg). Weitere Informationen

Preisverleihung 2011

Link zu: Preisverleihung 2011
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner

Der Berliner Denkmalpreis ging am 22. November 2011 an: Marko Muth (Vorstand der COMBAG Comfort Bauten AG) sowie Michael Zahn (Vorstandsvorsitzender der Deutsche Wohnen AG). Weitere Informationen

Preisverleihung 2010

Link zu: Preisverleihung 2010
Bild: Arbeitskreis Berliner Regionalmuseen, Verein Denk mal an Berlin e. V.

Der Berliner Denkmalpreis ging am 24. November 2010 an: den Arbeitskreis Berliner Regionalmuseen und den Verein Denk mal an Berlin e. V. Weitere Informationen

Preisverleihung 2009

Link zu: Preisverleihung 2009
Bild: Hofer, Brigitta

Der Berliner Denkmalpreis ging am 25. November 2009 an: Christian Brauch und Wolfgang Thaeter für ihr gemeinsames Engagement zugunsten der Schinkel-Veranda am Schweizerhaus in Pankow. Weitere Informationen

Preisverleihung 2008

Link zu: Preisverleihung 2008
Bild: Archäologische Gesellschaft in Berlin und Brandenburg, Thomas Kersting

Der Berliner Denkmalpreis ging am 16. Dezember 2008 an: die Archäologische Gesellschaft in Berlin und Brandenburg e. V. sowie die Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg. Weitere Informationen

Preisverleihung 2007

Link zu: Preisverleihung 2007
Bild: Landesdenkmalamt Berlin

Der Berliner Denkmalpreis ging am 25. Juni 2007 an: den Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin. 2007 jährte sich zum 200. Mal der Geburtstag Ferdinand von Quasts, dem ersten preußischen Staatskonservator. Weitere Informationen

Preisverleihung 2006

Link zu: Preisverleihung 2006
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Reuss

Der Berliner Denkmalpreis ging am 6. Dezember 2006 an: Heinz Hermann Thiele, Vorstandsvorsitzender der Knorr-Bremse-AG. Weitere Informationen

Preisverleihung 2005

Link zu: Preisverleihung 2005
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner

Der Berliner Denkmalpreis ging am 14. Dezember 2005 an: den Arbeitskreis Aula in Zehlendorf und das Machmit!Kindermuseum in Prenzlauer Berg. Weitere Informationen

Preisverleihung 2004

Link zu: Preisverleihung 2004
Bild: Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Preiss

Der Berliner Denkmalpreis ging am 20. Dezember 2004 an: Ruthild Deus (Alte Bäckerei Pankow) sowie Nicola Halder-Hass und Martin Halder (MEILENWERK Moabit). Weitere Informationen

Preisverleihung 2003

Link zu: Preisverleihung 2003
Bild: Landesdenkmalamt Berlin

Der Berliner Denkmalpreis ging am 3. Dezember 2003 an: die Knobelsdorff-Schule, Oberstufenzentrum Bautechnik I in Berlin-Spandau sowie Karin und Günther Rudat. Weitere Informationen