Ausstellungseröffnung: Grabung auf dem Friedhof der Märzgefallenen

„Ans Licht gebracht – Wiederentdeckte Grabzeichen und archäologische Funde vom Friedhof der Märzgefallenen“

Friedhof der Märzgefallenen
Friedhof der Märzgefallenen
Bild: Wolfgang Bittner

„Ans Licht gebracht – Wiederentdeckte Grabzeichen und archäologische Funde vom Friedhof der Märzgefallenen“ – so heißt eine Ausstellung, die die archäologischen Ausgrabungen auf dem Friedhof der Märzgefallenen im Sommer 2019 dokumentiert. Ausgerichtet hatte die Grabung der Paul Singer Verein; beteiligt waren Schülerinnen und Schüler des John-Lennon-Gymnasiums und der Merian-Schule. Unter Anleitung des Landesdenkmalamtes Berlin entdeckten sie alte Grabzeichen und Alltagsgegenstände aus mehr als 170 Jahren.

Die Funde vermitteln einen Einblick in die Lebenswelt der verstorbenen Menschen, die auf dem Friedhof bestattet wurden. Die Ausstellung spiegelt auch die Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler bei der archäologischen Grabung gesammelt haben.

Ausstellungseröffnung mit Kultursenator Dr. Klaus Lederer und Landeskonservator Dr. Christoph Rauhut: 27. August 2020, 17.00 Uhr, Anmeldung für die Vernissage bis zum 21. August erforderlich: Anmeldung

Ort: ehem. Verwalterhaus des St. Marien und St. Nikolai-Friedhofs in Prenzlauer Berg (Prenzlauer Allee 1).

Die kostenfreie Ausstellung ist vom 28. August bis zum 20. September 2020 zu sehen. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag 15.00 – 19.00 Uhr, Samstag und Sonntag 11.00 – 18.00 Uhr.

Weitere Informationen