Wedding: Aktivisten sichern improvisierten Radweg mit Menschen

Wedding: Aktivisten sichern improvisierten Radweg mit Menschen

Als Poller verkleidete Menschen wollen heute in Berlin-Wedding einen improvisierten Radweg absichern.

Pop-up-Radweg

© dpa

Mit der Aktion wollen sie am Weltfahrradtag für eine fahrradgerechte Stadt und einen klimafreundlicheren Verkehr demonstrieren. Eine Parkspur auf einem Abschnitt der Müllerstraße in Berlin-Wedding soll so am Nachmittag in einen Fahrradweg umgewandelt werden, sagte eine Sprecherin des Vereins Changing Cities, der die Aktion initiiert. Die als Poller verkleideten Teilnehmenden sollen laut der Sprecherin den symbolischen Pop-up-Radweg vom Autoverkehr abtrennen. Nach Polizeiangaben sind 50 Teilnehmer angemeldet.
In zahlreichen anderen Städten Deutschlands sind ähnliche Aktionen geplant. Unter anderem der ADFC rief bundesweit zur Teilnahme auf.
Berliner Wasserbetriebe (1)
© Berliner Wasserbetriebe

Trinkwasser für alle

An 180 Trinkbrunnen und über 2.000 Wasserspendern in der Stadt – Tendenz stetig steigend. mehr

Radfahren in Berlin
© dpa

Fahrrad

Alle Infos rund ums Fahrrad: Fahrradtypen, Tipps zu Fahrradkauf, Reparatur und Pflege, Sicherheit, Verkehrsrecht und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 3. Juni 2021 09:44 Uhr

Weitere Meldungen