Gesundheitsberichterstattung

Statistiken in Form von Diagrammen, Kreisen oder Aufzeichnungen
Bild: © Dreaming Andy - Fotolia.com

Aufgaben und Ziele der Gesundheitsberichterstattung (GBE)

GBE ist die verdichtende, zielgruppenorientierte Darstellung und Interpretation von Daten und Informationen, die für die Gesundheit der Bevölkerung, das Gesundheitswesen und die die Gesundheitssituation beeinflussenden Lebens- und Umweltbedingungen bedeutsam sind (§ 5 Gesundheitsdienst-Gesetz – GDG vom 25. Mai 2006):

  • Aufklärung/Information der (Fach-)Öffentlichkeit, Politik und Wissenschaft über Gesundheit, Krankheit, Gesundheitsrisiken und Sterbegeschehen der Bevölkerung und die Leistungsfähigkeit des Gesundheitswesens
  • Bereitstellung von Datengrundlagen für eine effektive Gesundheits- und Sozialplanung sowie partizipative Prozesse
  • Identifikation gesundheitspolitischer Handlungsbedarfe für Gesundheitsversorgung, Gesundheitsförderung und Prävention
  • methodische Planungsunterstützung z.B. für Gesundheitsziele, Bezirksregionenprofile, Interventionsberichterstattung

Standard ist die geschlechter- und demografiespezifische Betrachtung ebenso wie zeitliche und räumliche Vergleichsanalysen.

Als Datenqullen dienen die amtliche Statistik sowie Sekundärdaten aus dem Gesundheitswesen und Datenerhebungen im öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD).

Die GBE umfasst in Summe daher deutlich mehr als reine Berichterstattung: Sie ist ein Kommunikationsprozess, welcher Transparenz herstellt und Diskussionen anregt. Die GBE bildet die Brücke zwischen Wissenschaft, Politik und (Fach-)Öffentlichkeit.

Somit wird der Öffentlichkeit und den verschiedenen Akteuren im Berliner Gesundheitswesen durch die GBE in Berlin ein Informationsangebot zur Verfügung gestellt, welches Handlungsorientierungen bietet und damit eine wichtige Grundlage der Gesundheits- und Sozialplanung im Land Berlin ist. Das Informationsangebot ist auch über das Gesundheits- und Sozialinformationssystem (GSI) abrufbar.

Die Berliner GBE folgt den Leitlinien und Empfehlungen, die entwickelt wurden, um der GBE auf kommunaler sowie Landes- und Bundesebene eine Orientierung zur Erstellung von Gesundheitsberichten zu liefern und somit eine hochwertige GBE sicherzustellen.

Weitere Informationen