Corona-Informationen

In den Berliner Schulen besteht bis einschließlich 3. Oktober 2021 in geschlossenen Räumen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. Es gilt die Präsenzpflicht. Die Kitas befinden sich im Regelbetrieb mit vollem Betreuungsumfang.

Infos zum Schulbetrieb | Briefe an die Schulen | Infos zum Kitabetrieb | Infos zur Teststrategie | Infos für Familien

Schulhotline +49 30 90227-6000 (Mo-Fr, 9-13 Uhr) | E-Mail: corona-schulbetrieb@senbjf.berlin.de

Gründer von SOS MEDITERRANEE erhält Bundesverdienstkreuz

Pressemitteilung vom 02.07.2021

Staatssekretärin Sigrid Klebba überreicht Auszeichnung an Dr. Klaus Anselm Vogel

Heute hat Jugend- und Familienstaatssekretärin Sigrid Klebba das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland Herrn Dr. Klaus Anselm Vogel überreicht. Es wurde dem Gründer der Seenotrettungsorganisation SOS MEDITERRANEE von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für sein herausragendes soziales Engagement verliehen.

Der 1956 in Hamburg geborene Dr. Vogel ist Kapitän zur See und gründete 2015 den gemeinnützigen Verein mit der humanitären Helferin Sophie Beau in Berlin. Das Ziel war und ist, schiffbrüchige geflüchtete Menschen aus dem Mittelmeer zu retten. Anlass war das Ende des italienischen Seenotrettungsprogramms „Mare Nostrum“ in 2015. Seit 2016 hat Dr. Vogel gemeinsam mit seinen Mitstreitenden in vielen Rettungseinsätzen rund 33.000 Männer, Frauen und Kinder sicher aufgenommen.

Bis 2018 war SOS MEDITERRANEE mit der „Aquarius“ im Einsatz, seit 2019 rettet die „Ocean Viking“ Flüchtlinge aus dem Mittelmeer. Heute ist SOS MEDITERRANEE die einzige länderübergreifende Seenotrettungsorganisation Europas und Dr. Vogel ihr Ehrenvorsitzender.

„Durch Ihr unermüdliches Engagement haben Sie einige der wichtigsten europäischen Werte wie die Achtung der Menschenwürde und die Wahrung der Menschenrechte vorgelebt. In einer Zeit, als die europäischen Staaten sich zu keinem gemeinsamen und stetigen Handeln entschließen konnten. Den von SOS MEDITERRANEE geretteten Menschen haben Sie zum ersten Mal seit langer Zeit wieder Sicherheit geschenkt“, so Sigrid Klebba.