Corona-Informationen

Die Schulen sind bis zu den Ferien im pandemiebedingten Regelbetrieb mit vollständigen Lerngruppen. Die Präsenzpflicht bleibt aufgehoben, es besteht weiterhin eine Testpflicht für die Schulgemeinschaft.

Die Kitas und Einrichtungen der Kindertagespflege sind für alle Familien und Kinder geöffnet, spätestens ab dem 21. Juni gilt der Regelbetrieb.

Hotline zum Schulbetrieb (bis 13 Uhr) +49 30 90227-6000 | Hotline zum Kitabetrieb (bis 13 Uhr) +49 30 90227-6600

Inhaltsspalte

Berufliche Schulen stellen Schutzmasken her

Pressemitteilung vom 31.03.2020

Angesichts der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie werden berufliche Schulen in Berlin in Eigenregie Schutzmasken für Mund und Nase herstellen. Die Modeschule Berlin – das Oberstufenzentrum für Bekleidung und Mode – hat mit der Produktion von zunächst 1000 Masken begonnen. Freiwillige Lehrkräfte haben bereits Prototypen hergestellt. Jetzt wird zugeschnitten und dann genäht. Die Modeschule Berlin wird die selbstangefertigten Masken zunächst dem Krankenhauspersonal anbieten. Die Masken erfüllen die üblichen Standards und sollen die Menschen vor dem Virus schützen.

Bildungssenatorin Sandra Scheeres: „Ich freue mich sehr, dass die Initiative zur Herstellung der Schutzmasken aus der Schule selbst kam. Das ist ein hervorragendes Signal in diesen schwierigen Zeiten: Jeder und jede hilft dort, wo er oder sie am besten kann.“

Auch der Lette Verein bereitet die Herstellung von Schutzmasken vor. Mit der Senatsverwaltung für Finanzen ist abgestimmt, dass das Land Berlin über die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung von gemeinnützigen Anbietern oder staatlichen Werkstätten textilen Mundschutz für zwei Euro das Stück aufkauft. Derzeit ist industriell hergestellter Mundschutz sehr knapp.