Corona-Informationen

Die Schulen sind bis zu den Ferien im pandemiebedingten Regelbetrieb mit vollständigen Lerngruppen. Die Präsenzpflicht bleibt aufgehoben, es besteht weiterhin eine Testpflicht für die Schulgemeinschaft.

Die Kitas und Einrichtungen der Kindertagespflege sind für alle Familien und Kinder geöffnet, spätestens ab dem 21. Juni gilt der Regelbetrieb.

Hotline zum Schulbetrieb (bis 13 Uhr) +49 30 90227-6000 | Hotline zum Kitabetrieb (bis 13 Uhr) +49 30 90227-6600

Inhaltsspalte

Rund 96 Prozent der Zehntklässlerinnen und -klässler erlangen einen Schulabschluss

Pressemitteilung vom 13.11.2020

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurden in Berlin im Schuljahr 2019/2020 die Schulabschlüsse am Ende der 10. Jahrgangsstufe ohne zentrale schriftliche Prüfungsarbeiten bzw. zentrale vergleichende Arbeiten vergeben. Maßgeblich für das Erreichen eines Schulabschlusses waren die Zeugnisnoten am Ende des Schuljahres und für den MSA zusätzlich das Ergebnis der Präsentationsprüfung. Bei den diesjährigen Schulabschlüssen zum Mittleren Schulabschluss, zur erweiterten Berufsbildungsreife und zur Berufsbildungsreife spielten die pandemiebedingten Sonderbedingungen sicherlich eine Rolle. Durch die erforderlichen Schulschließungen und die fehlenden Lernzeiten sollten den Schülerinnen und Schülern keine Nachteile erwachsen. Zudem griffen in diesem Jahr erstmals die ersten Maßnahmen aus dem im Januar 2019 vorgestellten Qualitätspakt, zum Beispiel wurden Schulverträge abgeschlossen, um zu einem positiven Schulklima und zu mehr Lernerfolgen zu kommen.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Wir haben es in diesem Jahr pandemiebedingt zweifellos mit einer Sondersituation zu tun. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir mit unserem Qualitätspaket und mit den Empfehlungen der Expertenkommission unter dem Vorsitz des renommierten Bildungsforschers Professor Dr. Olaf Köller die Unterrichtsqualität und die Prüfungsergebnisse weiter verbessern werden.“

Während in 2019 ca. 75,9 Prozent der Schülerinnen und Schüler den MSA erreicht haben, betrug in 2020 der Anteil dafür 83,6 %. Dieser beachtliche Zuwachs wurde nahezu vollständig an den Integrierten Sekundarschulen und Gemeinschaftsschulen erzielt – an den Gymnasien lag die Bestehensquote bereits 2019 knapp unter 100 Prozent.

An den Gymnasien haben alle Schülerinnen und Schüler am Ende der Jahrgangsstufe 10 einen Schulabschluss erworben, dabei haben 97 Prozent (2019: 96 Prozent) den Mittleren Schulabschluss erreicht. 1 Prozent der Schülerinnen und Schüler erreichten die erweiterte Berufsbildungsreife, 2 Prozent die Berufsbildungsreife.

An den Integrierten Sekundarschulen und Gemeinschaftsschulen erreichten in diesem Jahr 93 Prozent einen Schulabschluss, 73 Prozent den MSA (Vorjahr: 61 Prozent), 10 Prozent die erweiterte Berufsbildungsreife (Vorjahr: 18 Prozent), und 10 Prozent die Berufsbildungsreife (Vorjahr: 9 Prozent). Ein beträchtlicher Teil der Jugendlichen, die früher eher die erweiterte
Berufsbildungsreife erreicht hätte, hat nun den MSA erreicht.

Die vollständige Pressemitteilung mit den Tabellen finden Sie unter
wwww.berlin.de/sen/bjf/service/presse/msa-pm.pdf/

Die detaillierten Berichte zu den Ergebnissen in den Jahrgängen 9 und 10 sind auf den Seiten des Instituts für Schulqualität abrufbar:

www.isq-bb.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/11/Jg10_2020_Bericht.pdf/

www.isq-bb.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/11/Jg9_2020_Bericht.pdf/