Inhaltsspalte

Unsere Strategie

Zwei Köpfe im Profil aus Puzzleteilen zusammengestetzt. Sie blicken in entgegengesetze Richtungen und sind durch ein einzelnes Puzzleteil verbunden
Bild: JorgeAlejandro / Fotolia

Die Digitalisierung einer Verwaltungsleistung setzt immer eine erfolgreiche Geschäftsprozessoptimierung voraus. Erfolgreiches Geschäftsprozessmanagement (GPM) erfordert das „Denken in Prozessen“, jenseits der üblichen Ebenen und Hierarchien. Das gelingt, wenn alle für den jeweiligen Prozess relevanten Akteure mitwirken.

Die IKT-Steuerung der Senatsverwaltung für Inneres und Sport setzt den Rahmen für die Digitalisierung, z. B. durch eine einheitliche IKT-Architektur und verbindliche IKT-Basisdienste. Zu ihren weiteren Steuerungsaufgaben gehören unter anderem die Entwicklung von Strategien zur Umsetzung des gesamtstädtischen Geschäftsprozessmanagements und die Priorisierung von Prozessen anzuregen.

Die jeweiligen Senatsverwaltungen setzen den Rahmen nicht nur bei der Geschäftsprozessoptimierung, sondern auch bei der Entwicklung der IKT-Fachverfahren und des rechtlichen Rahmens. Dabei müssen sie das praktische Umsetzungswissen der Behörden vor Ort, in vielen Fällen der Bezirke aber auch der nachgeordneten Einrichtungen, einbeziehen. Alle Akteure arbeiten hierbei auf Augenhöhe zusammen.

Aufteilung nach Politikfeldern

Link zu: Aufteilung nach Politikfeldern
Bild: Ilyakalinin/depositphotos.com

Die Aufgabenbereiche der öffentlichen Verwaltung ziehen sich durch so gut wie alle Lebensbereiche. Daher ist es notwendig auch die Prozess- und Projektberatung der verschiedenen Fachbereiche thematisch zu sortieren. Weitere Informationen

Kooperationen

Link zu: Kooperationen
Bild: Ilyakalinin/depositphotos.com

Geschäftsprozessmanagement (GPM) ist natürlich nicht nur in Berlin ein Thema. Auch weit über die Landesgrenzen hinaus entstehen potenziell nachnutzbare Lösungen. So ist es für einen schnellen Fortschritt unabdingbar mit anderen Einheiten zu kooperieren. Weitere Informationen