Inhaltsspalte

Digitaler Antrag

Illustration Digitaler Antrag
Bild: Doro Spiro

Antrag digitalisiert. Arbeitsaufwand reduziert.

Die Berliner Verwaltung wird in Zukunft vermehrt digitale Anträge einsetzen. Damit steigt der Komfort für die Berlinerinnen und Berliner, denn der Gang zum Amt entfällt. Auch die Mitarbeitenden in den Verwaltungen profitieren von der neuen Anwendung, denn die Informationen aus dem digitalen Antrag landen direkt in den genutzten Fachverfahren. Alle nötigen Schritte – von der Antragsstellung bis zu den Sachbearbeitenden – finden elektronisch statt. Alle bestehenden Onlinedienstleistungen stehen den Bürgerinnen und Bürgern im Service-Portal Berlin zur Verfügung.

Digitale Anträge aus der "Fertigungsstraße"

Anfang 2020 startete die Pilotphase des IKT-Basisdienstes Digitaler Antrag. Da nicht nur das Berliner E-Government-Gesetz eine schnelle Digitalisierung der Verwaltungsdienstleistungen vorsieht, sondern auch das bundesweite Onlinezugangsgesetz (OZG), hat das Projektteam der Senatsinnenverwaltung den Basisdienst Digitaler Antrag “massentauglich“ konzipiert. Grundlage für die Digitalisierung mehrerer hundert Anträge ist eine Standardmethode, die die Idee einer industriellen Fertigungsstraße mit definierten Arbeitsschritten aufgreift. Dabei sind die technischen und vor allem auch die organisatorischen Aktivitäten, die zur Umsetzung der Anträge notwendig sind, eng miteinander verzahnt.

Das Land Berlin verfolgt mit dem Basisdienst Digitaler Antrag das Ziel, die Antragsdaten ohne zusätzliche Arbeitsschritte direkt an die Fachverfahren zu übermitteln. Hier zeigt sich auch eine der größten Herausforderungen bei der Umsetzung der berlinweiten Digitalen Anträge. Im Land Berlin existieren über 300 Fachverfahren, die medienbruchfrei angeschlossen werden müssen. Das übernehmen die jeweiligen Behörden in Eigenregie und unter Berücksichtigung der IKT-Architektur.

Sie möchten ein Fachverfahren an den Basisdienst Digitaler Antrag anschließen? Dann wenden Sie sich an die Geschäftsstelle Digitaler Antrag.