Tag des offenen Denkmals 2020

AUSGEBUCHT: Polizeigefängnis Keibelstraße


ehem. Untersuchungshaftanstalt
ehem. Untersuchungshaftanstalt
Foto: Wolfgang Bittner

einstige Untersuchungshaftanstalt

Der Gebäudekomplex wurde Anfang der 30er-Jahre vom Karstadt-Chefarchitekten Philipp Schäfer erbaut und 1934 von der Karstadt AG an das Deutsche Reich verkauft. Die hier untergebrachten Dienststellen unterstanden dem Reichswirtschaftsminister. 1949-89 hatte der Polizeipräsident von Ostberlin hier seinen Dienstsitz. Zu dieser Zeit entstand das Gefängnis. 2019 wurde der Gefängnisbereich zu einem Lernort umgewandelt. So ist die historisch-politische Bildung und Geschichte des Ortes erlebbar.


Sonntag

GEÄNDERTE ZEITEN: Führung: 10, 12 und 13.30 Uhr (alle ausgebucht), Treffpunkt: Innenhof, Jan Haverkamp, der Lernort Keibelstraße bietet regelmäßig auch öffentliche Führungen an, Infos unter
www.keibelstrasse.de

Digitales Angebot

www.keibelstrasse.de/lernmaterial

Veranstalter

BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
www.bim-berlin.de

Kontakt

Tel. 901 66 21 66
presse@bim-berlin.de