Tag des offenen Denkmals 2020 in Berlin

"Denk_mal nachhaltig"

Altes Stadthaus - Sitz des Landesdenkmalamtes
Altes Stadthaus, Sitz des Landesdenkmalamtes Berlin
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner
 

Denkmalwochenende am 12. und 13. September 2020 in Berlin

Bötzow Brauerei nach der Sanierung
Bötzow Brauerei nach der Sanierung
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Anne Herdin

Der Tag des offenen Denkmals findet bundesweit am 13. September 2020 statt, in Berlin am gesamten Wochenende 12. und 13. September.

Der Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr bundesweit im Zeichen der Nachhaltigkeit. Das Motto für Berlin lautet 2020: “Denk_mal nachhaltig”.

Das Schwerpunktthema kann unter vielerlei Facetten behandelt werden: Klimaschutz, Schonung von Ressourcen, Abfallvermeidung, Erhaltung von Grünanlagen, energetische Sanierung, Wiederverwendung oder Nachnutzung. Die Denkmalpflege ist schon von sich aus besonders nachhaltig, legt sie doch allergrößten Wert darauf, lieber Vorhandenes zu sanieren und weiterhin zu nutzen als aufwändig abzureißen und noch aufwändiger neu zu bauen.
 

Der Tag des offenen Denkmals 2020 und die Corona-Pandemie

Wie und ob der Tag des offenen Denkmals im September 2020 durchgeführt werden kann, weiß derzeit noch niemand. Für Berlin bereiten wir ihn trotzdem wie gewohnt vor – so können alle, die aktiv einen Beitrag dazu leisten möchten, hier ihr geöffnetes Denkmal, Führungen oder andere Angebote anmelden.
 
Gleichzeitig denken wir über Alternativen nach. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat mitgeteilt, dass sie den bundesweiten Tag des offenen Denkmals 2020 ausschließlich digital stattfinden lassen will, also im Internet. Sollte sich die Situation im August / September 2020 verschlimmern, so dass die Auflagen zur Pandemiebekämpfung wieder verschärft werden, wollen auch wir in Berlin darauf vorbereitet sein. Wir informieren weiter.

Wer kann mitmachen?

Bötzow Brauerei
Bötzow Brauerei während der Sanierung
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Anne Herdin

Jeder kann sich am Tag des offenen Denkmals beteiligen und z.B. sein Denkmal öffnen oder Führungen anbieten. Wichtig ist, dass ein Denkmal-Bezug besteht und dass die Angebote kostenfrei sind. Der Tag des offenen Denkmals ist eine ehrenamtliche Veranstaltung – es dürfen keine Eintrittsgelder oder Führungshonorare verlangt werden. Ausgeschlossen sind Angebote, bei denen kein Denkmal im Mittelpunkt steht oder bei denen kommerzielle Aspekte überwiegen.

Jeder Veranstalter kann selbst über Art und Umfang seines Angebots entscheiden.

Wer zum ersten Mal mitmachen will, wende sich bitte zunächst an das Landesdenkmalamt Berlin (Kontakt: siehe rechte Spalte).

Das Programm in Berlin

ExRotaprint
Außenansicht ExRotaprint
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Anne Herdin

Das Landesdenkmalamt Berlin gibt auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches, illustriertes Programmheft und ein Online-Programm heraus. Beides erscheint etwa Mitte August – bitte noch etwas Geduld.