Inhaltsspalte

Einladung zum Livestream: Nikolaiviertel und „Altstadtplatten“ (7. April 2021)

"Jung, aber Denkmal"

Nikolaiviertel, Arkaden an der Rathausstraße
Nikolaiviertel, Arkaden an der Rathausstraße
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Anne Herdin

Die DDR beschritt im letzten Jahrzehnt ihrer Existenz neue Wege in Architektur und Städtebau: In den 1980er Jahren entstanden im damaligen Ost-Teil Berlins Anlagen, die sich in Struktur und architektonischer Gestaltung an der historischen Stadt orientierten. Zu nennen sind hier an erster Stelle das Nikolaiviertel, aber auch die Randbebauung des Gendarmenmarktes oder die Neubauten in der Spandauer Vorstadt.

Das Landesdenkmalamt Berlin hat das Nikolaiviertel 2017 unter Schutz gestellt, die moderne Zeitschicht des Gendarmenmarkts 2021. Im Rahmen unserer gemeinsam mit der Architektenkammer Berlin durchgeführten Reihe „Jung, aber Denkmal“ möchten wir Ihnen dieses junge Erbe vorstellen und darüber diskutieren, welche Bedeutung die „Altstadtplatten“ heute haben.

Wir laden Sie ein, am 7. April 2021 ab 19.00 Uhr per Livestream aus der Urania an unserer Veranstaltung „Nikolaiviertel und Altstadtplatten“ teilzunehmen. Weitere Informationen finden Sie in beiliegendem Flyer. Die Veranstaltung läuft auf unserem Youtube-Kanal
Medienpartner: moderneREGIONAL

Das nächste Mal „Jung, aber Denkmal“ heißt es übrigens am 10. November 2021; das Thema finden Sie demnächst auf unserer Webseite. Dann können wir Sie hoffentlich auch endlich wieder persönlich bei uns begrüßen.

Einladungsflyer Nikolaiviertel

PDF-Dokument (397.5 kB) Dokument: Landesdenkmalamt Berlin

Ausstellungs-Tipp: Berliner Architekturen der 1980er Jahre

Otto-Nuschke-Haus
Otto-Nuschke-Haus am Gendarmenmarkt
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Anne Herdin

Passend zum Thema:
Die Berlinische Galerie lädt ein zur Ausstellung “Anything Goes? Berliner Architekturen der 1980er Jahre” (17.3.21 – 16.8.21), mit Audio-Walks und Online-Präsentationen.
Weitere Informationen