Der Béla-Bartók-Preis

Der Preis geht auf einen Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin vom 11.09.2019 zurück.

Danach wird der “Béla-Bartók-Preis als Förderpreis für Ensembles im Rahmen des Regionalwettbewerbs Nord von “Jugend musiziert Berlin” ausgelobt.

Das Preisgeld in Höhe von 300 Euro wird auf Empfehlung einer oder mehrerer Fachjurys unter Berücksichtigung der gültigen Ausschreibung an ein oder mehrere Ensembles für deren herausragende Leistung vergeben. Die Verleihung des Preises erfolgt im Rahmen einer festlichen Abschlussveranstaltung des Wettbewerbes.

Preisträgerinnen und Preisträger 2020

Am 15. und 16. Februar 2020 wurde erstmals der von der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin gestiftete Béla-Bartók-Preis als Förderpreis für Ensembles im 57. Wettbewerb der Region Nord von Jugend musiziert Berlin verliehen.
Es wurden folgende herausragenden Leistungen gewürdigt:

Rachel Kutz, Klarinette
Ryan Kutz, Trompete

(sie erreichten in der AG III Holz-und Blechbläser-Ensemble gemischt mit 25 Punkten einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb)

und

Kei Kashiwabara, Violine
Antonia Mütze, Viola
Clara Schmidek, Violoncello

(sie erreichten in der AG IV Streicher-Ensemble, gemischte Besetzung, mit 25 Punkten einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb)
gewürdigt.

Preisträgerinnen und Preisträger 2020

zur Bildergalerie

Preisträgerinnen und Preisträger 2020