Wirtschaft in Pankow

Gewerbegebäude

Wirtschaftsstruktur

Pankow kennzeichnet eine inhomogene Gewerbestruktur mit ausbaufähigen und zukunftsträchtigen Kernen: In Prenzlauer Berg konzentrieren sich IT und Medienwirtschaft, in Wilhelmsruh befindet sich ein Kompetenzzentrum für Schienenfahrzeugbau, die Gesundheitsregion Buch entwickelt sich dynamisch zum exzellenten Standort für Biotechnologie und Gesundheitswirtschaft, in Weißensee sind Kleingewerbe und Maschinenbau ansässig.

Die Wirtschaftsstruktur des Bezirks wird von Kleinunternehmen aus den Bereichen Dienstleistungen, Baugewerbe und Handel bestimmt. 74 Prozent der Unternehmen haben bis zu fünf Mitarbeiter. Zudem bietet Pankow grüne Vorstädte, eine verdichtete Innenstadt und mit der Wohnstadt Carl Legien eine UNESCO-Welterbestätte.

Schwerpunkt Biomedizin

Pankow verfügt über großes Innovationspotenzial: Seit 2004 verzeichnet der Bezirk einen im berlinweiten Vergleich überdurchschnittlichen Unternehmenszuwachs und ein intensives Gründungsgeschehen, vor allem im Bereich freiberuflicher, wissenschaftlicher und technischer Dienstleistungen.
Bei Neugründungen von Unternehmen in Berlin lag der Bezirk Pankow im Jahr 2011 auf Platz 5.

Einst größte Krankenhausstadt Europas, ist der Ortsteil Buch heute ein Spitzenstandort für Biomedizin. Das enge räumliche und inhaltliche Zusammenwirken von Forschungsinstituten, Kliniken und Biotechnologie-Unternehmen bildet die ideale Basis für interdisziplinären wissenschaftlichen Austausch bei der Erforschung von Krankheitsursachen und der Entwicklung neuer Medikamente, patientenorientierter klinischer Forschung und der Umsetzung biomedizinischer Erkenntnisse in neue Produkte und Therapien. Der Campus umfasst hochkarätige wissenschaftliche Institute wie das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), das Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie, Krankenhäuser und Spezialkliniken sowie den Biotechpark mit Innovations- und Gründerzentrum und etwa 50 Unternehmen. Zukunftsweisende Projekte sind das Experimental und Clinical Research Center als gemeinsames translationales klinisches Forschungszentrum sowie das 2013 gegründete Berliner Institut für Gesundheitsforschung, das die Grundlagenforschung des MDC mit der klinischen Forschung der Charité verknüpft.

Raum für Ideen

Pankow hat berlinweit je 100 Einwohner den größten Anteil an kleinen, traditionellen Handwerksbetrieben. Pankow bietet Existenzgründern und jungen Unternehmen eine große Vielfalt an Räumen zur Ideenverwirklichung. Prenzlauer Berg mit seiner gut ausgebauten Infrastruktur und seinen kulturell überdurchschnittlich aktiven Einwohnern ist offen für neue Ideen und Entwicklungen. Die kreative Schnittstelle am Übergang von Berlin-Mitte zu Prenzlauer Berg ist der Pfefferberg. Das denkmalgeschützte Ensemble der ehemaligen Brauereigebäude fasziniert durch sein außergewöhnliches Ambiente und flexible Nutzungen aus den Bereichen Kunst und Kultur, Dienstleistung und Gewerbe. Junge Unternehmen aus Kommunikation und Medien zieht die Backfabrik an, ebenfalls in Prenzlauer Berg an der Bezirksgrenze zu Mitte gelegen, ein historisches Industrieensemble mit großzügigen High-Tech-Bürolofts.

Vollständig erschlossene Industrie- und Gewerbeflächen gibt es vor allem im Norden des Bezirks. Der Traditionsstandort Wilhelmsruh wandelt sich in einen Industrie- und Dienstleistungsraum: Die mit modernster Technik ausgestatteten Büro-, Gewerbe- oder Werkstatträume im PankowPark nutzen über 100 Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Verkehrsgünstig zum Zentrum und zum Umland liegt der econopark Pankow, der angenehme Arbeitsatmosphäre mit viel Grün und einem Biotop verbindet; auch das Gründerzentrum „Go Panke“ hat hier seinen Sitz. In der Nähe befindet sich das 70 ha große Gewerbegebiet Pankow-Nord, das als reines Industriegebiet ausgewiesen ist. Die Anbindung an die Autobahnen A10, A114 und Bundesstraße B109 machen das Gebiet für Transportunternehmen besonders attraktiv. Hier befindet sich bereits ein Logistik-Dienstleistungszentrum der Tengelmann-Gruppe.

Zahlen und Fakten zur Wirtschaft im Bezirk

Fläche in ha 10.307
Einwohner 380.868 (per 31.12.2013)
Unternehmen 42.420 (per 31.12.2013)
Auf einen Blick: Standortvorteile
• Einwohnerstärkster Bezirk Berlins
• Flächenmäßig zweitgrößter Bezirk Berlins
• Berlin-Buch: führender Biotechnologiestandort Deutschlands
• Positive Bevölkerungsentwicklung, kontinuierlicher Zuwachs
• Vollständig erschlossene Gewerbeflächen
• Aktives Gründungsgeschehen
• Ausgezeichnete Verkehrsanbindung über die A 114 an den Berliner Ring

Wichtigste Branchen

Biotechnologie, Industrie, Verkehrstechnik, Dienstleistungen, Kreativwirtschaft

Hochschulen & Institute

Kunsthochschule Berlin-Weißensee
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin
Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie
Experimental und Clinical Research Center
Berlin Institut für Gesundheitsforschung
Bard College Berlin