Inhaltsspalte

Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker

LKW in der Werkstatt

Das Bezirksamt Pankow von Berlin, Straßen- und Grünflächenamt, bietet Ausbildungsplätze für den Beruf des/der Kraftfahrzeugmechatronikers_in der Fachrichtung Nutzfahrzeuge an.

In diesem Beruf sind qualifizierte Fachkräfte gefragt. Mit der Ausbildung als Kfz-Mechatroniker/in stehen Ihnen vielfältige Entwicklungswege offen.

Ohne Technik geht es im Werkstattalltag nicht. Moderne Computer und elektronische Prüfsysteme sind neben den De- und Montagewerkzeugen die täglichen Begleiter. Der Markt zeigt, wohin es zukünftig geht: Elektroautos und Hybridmotoren sind auf dem Vormarsch.

Während der dreieinhalb jährigen Ausbildung im Kfz-Gewerbe kann man einen von fünf Schwerpunkten wählen.

•Personenkraftwagentechnik (Pkw)
•Nutzfahrzeugtechnik (Nfz)
•Kommunaltechnik
•System- und Hochvolttechnik
•Karosserietechnik

zuklappen

Voraussetzung für alle Bewerber_innen ist die Eignung für eine Tätigkeit als Kraftfahrzeugmechatroniker.

Hierfür müssen Sie mindestens über einen mittleren Schulabschluss mit befriedigenden Leistungen verfügen.

Schwerpunkte werden vor allem auf die Fächer Mathematik, Physik, Chemie und Sport gelegt.

Es sollte grundsätzlich technisches Verständnis und Interesse am Aufbau und der Funktion von Kraftfahrzeugen vorhanden sein.

Nach der erfolgreichen Überprüfung der o.g. Zugangskriterien nehmen Bewerber_innen an einem persönlichen Bewerbergespräch teil.

zuklappen

Ein/e Kraftfahrzeugmechatroniker_in ist in der Lage, nach dem Eingrenzen und Bestimmen von Fehlern und Störungen sowie dem Beurteilen von Schäden und Verschleißzuständen notwendige Instandsetzungsarbeiten selbständig durchzuführen.

zuklappen

•Diagnostizieren von Fehlern, Störungen und deren Ursachen
•Auslesen von Fehlerspeichern und Prüfen der Fahrzeuge auf Verkehrssicherheit
•Warten, Prüfen und Einstellen von Kraftfahrzeugen und Systemen
•Demontieren und Montieren von Baugruppen und deren Bauteilen
•Instandsetzen von Kraftfahrzeugen und deren Systemen
•Aus-, Um- und Nachrüsten von Kraftfahrzeugen mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen
•Untersuchen von Kraftfahrzeugen nach rechtlichen Vorschriften
•Inbetriebnahmen und Bedienen von Kraftfahrzeugen und Systemen
•Aktualisieren von Systemen und Prüfgeräten mit neuer Software
•Situationsgerecht mit Kunden kommunizieren
•Planen und Kontrollieren von Arbeitsabläufen
•Bewerten von Arbeitsergebnissen und Anwenden von qualitätssichernden Maßnahmen

zuklappen

Erfolgreich ausgewählte Bewerber_innen, welche die oben aufgeführten Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens als Auszubildende/r für den Beruf Kraftfahrzeugmechatroniker/in mit Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik eingestellt.

Die praktische Unterweisung in diesem Beruf ist darauf ausgerichtet, dem/der Auszubildenden die Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln, die für eine spätere Tätigkeit in der gewerblichen Wirtschaft und/oder im öffentlichen Dienst notwendig sind.

Die praktische Ausbildung findet auf dem Gelände des Werkhofes in der KFZ-Werkstatt des Bezirkamtes Pankow, Kniprodestraße 62 in 10407 Berlin statt.

Besondere Themenschwerpunkte werden in überbetrieblichen Kursen vermittelt.

Die theoretische Ausbildung erfolgt als Blockunterricht am Oberstufenzentrum Kfz-Technik, Gierkeplatz 1-3.

zuklappen

Die Ausbildung dauert grundsätzlich 3,5 Jahre und kann unter bestimmten Voraussetzugen verkürzt werden.

zuklappen

Die Ausbildungsleitung des Bezirksamtes Pankow nimmt gerne aussagekräftige Bewerbungen insbesondere junger interessierter Menschen entgegen.
Die Bewerbungsunterlagen sollten neben dem Bewerbungsschreiben auch einen vollständigen Lebenslauf sowie Fotokopien der letzten beiden Schulzeugnisse, ggf. Abschlusszeugnisse, Praktikumsbeurteilungen und/oder Arbeitszeugnisse enthalten.
Sie haben die Möglichkeit, sich über das Karriereportal, online unter folgendem „Link“ zu bewerben: https://www.berlin.de/karriereportal/
Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von jungen Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen.
Schwerbehinderte Bewerber_innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aus Umweltschutzgründen und wegen hoher Portokosten sollte auf die Übersendung weiterer Unterlagen – insbesondere auf die Übersendung von Bewerbungsmappen, Schnellheftern und Klarsichthüllen – verzichtet werden. Die Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Selbstverständlich könnend die Unterlagen ebenso nach Abschluss des Auswahlverfahrens persönlich abgeholt werden. Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber/-innen elektronisch gespeichert und im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens durch das Bezirksamt Pankow weiterverarbeitet [§ 6 Abs. 1 EU-DSVGO].
Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter:
https://www.berlin.de/ba-pankow/aktuelles/ausschreibungen/stellenangebote/

Kosten, die den Bewerber_innen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten zum Test und Bewerbungsgesprächen o. ä.) können nicht erstattet werden.

zuklappen

Zum Ende des zweiten Lehrjahres erfolgt Teil I der gestreckten Gesellenprüfung, die zu 35% mit in das Gesamtergebnis einfließt.

Teil II erfolgt am Ende der Ausbildungszeit und fließt mit 65% in das Gesamtergebnis. In beiden praktischen Prüfungsteilen werden Fachgespräche in Bezug auf die gestellten Arbeitsaufgaben geführt.

zuklappen