Corona-Virus

Auf unserer Sonderseite informieren wir über alles, was für Künstler*innen von Nutzen sein kann und hier finden Sie die aktuellen Informationen des Landes Berlin.

Berliner Bürgerdialog - Follow up 2022

Vielfältige Menschen bei einem Treffen in einem Raum

Am Freitag, den 6. Mai 2022 wurde zu Ende gebracht, was im Herbst 2021 begonnen hatte: Der Berliner Bürgerdialog zur “Konferenz zur Zukunft Europas”.

Im November und Dezember 2021 entwickelten etwa 100 Berlinerinnen und Berliner bei zwei digitalen Diskussionsveranstaltungen Wünsche und Ideen für ein soziales Europa. In Arbeitsgruppen entwickelten sie vier Visionen und insgesamt 17 Empfehlungen, die vom Plenum verabschiedet und schließlich auf der digitalen Plattform der „Konferenz zur Zukunft Europas“ eingestellt wurden. Ihre Ideen flossen ein in den Ergebnisbericht, der am 9. Mai in Straßburg der politischen Vertreter*innen der europäischen Institutionen übergeben wurde. Während der Pandemie kam der persönliche Austausch und die Gespräche in den Kaffeepausen allerdings viel zu kurz. Das wollten wir nachholen! Deshalb kamen am 6. Mai Teilnehmende des Berliner Bürgerdialogs und viele weitere europapolitisch interessierte und engagierte Bürger*innen und Akteure im Roten Rathaus zusammen.

Begrüßt wurden die Gäste durch Staatssekretär Dr. Severin Fischer, Chef der Senatskanzlei und Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa. Danach führte Gabriele Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, in den Prozess und die Themen der Konferenz zur Zukunft Europas ein. Wenke Christoph, Staatssekretärin für Integration und Soziales, sprach darüber, welchen Einfluss die politischen Entscheidungen für ein soziales Europa auf Berliner Ebene haben.

Weitere Gäste der Tischgespräche waren
  • Holger Winkler, Leiter der Unterabteilung Europäische Union, Europäische Beschäftigungs- und Sozialpolitik im Bundesministerium für Arbeit und Soziales;
  • Felicitas Becker und Moritz Baumann von den Jungen Europäischen Förderalist:innen Berlin-Brandenburg und Oleksandra Bienert und Kateryna Rietz-Rakul von der Allianz Ukrainischer Organisationen.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Ouassima Laabich und Khaldun Al Saadi.

Der Abend bot die Gelegenheit, an Thementischen mit Experten und Expertinnen aus Politik und Zivilgesellschaft ins Gespräch zu kommen und sich untereinander zu vernetzen. Damit bestärkten die Berlinerinnen und Berliner nochmals ihre Ideen für ein soziales Europa und feierten ihr Engagement für mehr Bürger/innenbeteiligung in der EU. Sie zeigten, wie der Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, es in seiner Begrüßung bereits ausdrückte: „Europa ist Herzenssache!“

Nun liegt es am politischen Willen der EU, die Empfehlungen der Zukunftskonferenz ernst zu nehmen und auf Umsetzung zu prüfen.

Der Berliner Bürgerdialog wurde durchgeführt von der Initiative Offene Gesellschaft, gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Copyright: Jan Krause

  • Blick in den Festsaal, Begrüßung
  • Blick in die Thementische
  • Blick in den Festsaal vom Berliner Rathaus