Corona-Informationen

Die Präsenzpflicht in den Berliner Schulen bleibt aufgehoben. Bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 165 findet für alle Jahrgangsstufen Wechselunterricht in halber Klassenstärke statt. Es gilt eine Testpflicht für die Schulgemeinschaft. Bei einer höheren Inzidenz findet bis auf wenige Ausnahmen kein Präsenzunterricht statt.

Kitas bieten aktuell nur eine Notbetreuung auf Basis einer Liste der systemrelevanten Berufe sowie für Vorschulkinder, Kinder Alleinerziehender und Kinder mit dringenden pädagogischem Bedarf an.

Hotline zum Schulbetrieb (bis 13 Uhr) +49 30 90227-6000 | Hotline zum Kitabetrieb (bis 13 Uhr) +49 30 90227-6600

Inhaltsspalte

Berliner Schulen beim „Deutschen Lehrerpreis“ dreimal ausgezeichnet

Pressemitteilung vom 04.05.2021

Berliner Lehrkräfte waren beim Deutschen Lehrerpreis in diesem Jahr besonders erfolgreich: Gleich dreimal zeichnete die Jury heute die Berliner Schulen aus. Einer der insgesamt zehn Preisträger in der Kategorie „Ausgezeichnete Lehrkräfte“ ist Joachim Triebe, langjähriger Lehrer für Geschichte, Politische Weltkunde und Deutsch sowie Vize-Schulleiter des Tagore-Gymnasiums in Marzahn-Hellersdorf. Er wurde von seinen Schülerinnen und Schülern der letzten beiden Abschluss-Jahrgänge aufgrund seines Wissensschatzes, seines Engagements und seinem Empathievermögen für die Auszeichnung nominiert.

Den zweiten Preis in der Kategorie „Unterricht innovativ“, der in dieser Wettbewerbsrunde vom Cornelsen Verlag vergeben wurde, erhielten Katja Gerstenmaier, François Genthner und Luisa Schmidt vom Robert-Blum-Gymnasium in Tempelhof-Schöneberg für das Projekt „Der BLUM-Preis“. Die Schülerinnen und Schülern zeichnen gesellschaftlich aktive Gruppen außerhalb der Schule aus, die sich ehrenamtlich und sozial engagieren und die Schülerschaft damit beeindruckt haben.

In der neu eingeführten Kategorie „Vorbildliche Schulleitung“ wählte die Jury vier Teams aus. Der dritte Preis wurde an Schulleiterin Anja Germer von der Schule am Pappelhof in Marzahn-Hellersdorf vergeben. Es handelt sich um eine Sonder-/Förderschule mit dem Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“. Das Kollegium bescheinigt der Schulleiterin eine lebendige Feedback- und Fehlerkultur sowie eine angemessene Kommunikation schwieriger Themen, ihre Tür stünde für die Schülerinnen und Schüler immer offen.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Es erfüllt mich mit Stolz zu wissen, dass es an unseren Schulen so engagierte Rektorinnen und Rektoren und Lehrkräfte gibt. Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank für Ihre vorbildhaften Verdienste!“

Der Deutsche Lehrerpreis wird vom Deutschen Philologenverband und von der Heraeus Bildungsstiftung vergeben.