Corona-Informationen

Die Schulen sind bis zu den Ferien im pandemiebedingten Regelbetrieb mit vollständigen Lerngruppen. Die Präsenzpflicht bleibt aufgehoben, es besteht weiterhin eine Testpflicht für die Schulgemeinschaft.

Die Kitas und Einrichtungen der Kindertagespflege sind für alle Familien und Kinder geöffnet, spätestens ab dem 21. Juni gilt der Regelbetrieb.

Hotline zum Schulbetrieb (bis 13 Uhr) +49 30 90227-6000 | Hotline zum Kitabetrieb (bis 13 Uhr) +49 30 90227-6600

Inhaltsspalte

Das Deutsche Sprachdiplom

Frau mit Flaggesymbolen
Bild: undrey/Depositphotos

Das Deutsche Sprachdiplom Inland – Stufe I (DSD I und DSD I PRO) richtet sich an neu zugewanderte und geflüchtete Schülerinnen und Schüler.

Die Prüfungen dazu orientieren sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) und zertifizieren deutsche Sprachkompetenzen auf dem Niveau A2/B1. Grundlage der Prüfungen ist ein kontinuierlicher, kompetenzorientierter Unterricht an einer für die DSD-Prüfung zugelassenen Schule. Die Prüfungen umfassen vier gleich gewichtete Teile aus den Kompetenzbereichen Leseverstehen, Hörverstehen sowie schriftliche und mündliche Kommunikation.

Vorbereitung auf Regelschulsystem und Abschlüsse
Die Hinführung zum Sprachdiplom unterstützt die sprachliche Integration der Schülerinnen und Schüler und bereitet sie auf die Anforderungen des deutschen Regelschulsystems und schulische Abschlüsse (z.B. MSA) vor.

Außerdem dient die Zertifizierung der erworbenen sprachlichen Kompetenzen der Wertschätzung der Leistungen von Schülerinnen und Schülern, die die Sprache neu erlernen. Die teilnehmenden Schulen erhalten ein Instrument zur Evaluation und Weiterentwicklung des Deutschunterrichts in den Willkommensklassen.

Das Deutsche Sprachdiplom I Pro
Die Prüfungen zum DSD I PRO bieten Schülerinnen und Schülern an beruflichen Schulen und Oberstufenzentren (OSZ) die Möglichkeit, berufsorientierte Deutschkenntnisse auf der Schwelle von der elementaren zur selbstständigen Sprachverwendung nachzuweisen. Im vorbereitenden Unterricht werden neben berufsorientierter Sprache auch ausbildungsrelevante Inhalte vermittelt.

Anerkanntes Sprachdiplom
Das DSD I und das DSD I PRO zählen zu den Nachweisen des Sprachniveaus, die von Praktikums- und Ausbildungsbetrieben anerkannt werden.

Schulungen für Lehrkräfte
Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Berlin bietet regelmäßig Schulungen für Lehrkräfte an, die daran interessiert sind, mit ihrer Schule am DSD-Programm teilzunehmen (fortbildung-regional.de). Unterstützung bei der Organisation des Unterrichts und der Prüfungsabläufe finden die Berliner Lehrkräfte bei den Programmleitungen des DSD I und DSD I PRO.

Mehr als 11.000 Schülerinnen und Schüler in 12 teilnehmenden Bundesländern haben bereits am DSD teilgenommen, seit die Amtschefkonferenz der Kultusministerkonferenz 2012 beschlossen hat, das für das Auslandsschulwesen entwickelte Deutsche Sprachdiplom I auch im innerdeutschen Schulwesen einzusetzen.

Ansprechpartner für Berlin

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Bernhard-Weiß-Straße 6
10178 Berlin

  • Silke Zimmermann (Programmleitung DSD I)
    Koordination des Deutschen Sprachdiploms zur sprachlichen Erstintegration von Schülerinnen und Schülern in den Lerngruppen für Neuzugänge ohne Deutschkenntnisse (DSD I)
    II A 3 Zi
    Tel.: 030 90227 6863
    E-Mail: silke.zimmermann@senbjf.berlin.de